02.10.13 06:49 Uhr
 120
 

Blutdruckmedikamente könnten in der Krebstherapie helfen

Sartane sind eigentlich spezielle Mittel gegen Bluthochdruck. Forscher aus den USA haben nun aber herausgefunden, dass die Mittel auch auf einem anderen Gebiet helfen können: Der Krebstherapie

So kann der Wirkstoff Losartan die Erfolgsaussichten einer Chemotherapie positiv beeinflussen. Sartane sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße innerhalb von Tumoren wieder öffnen. So können Krebsmedikamente und Sauerstoff besser zum Tumor gelangen, wie im Tierversuch bereits festgestellt wurde.

Eine Kombination zwischen Losartan und Krebsmedikamenten kann das Wachstum der Tumore verlangsamen. Nun hoffen die Forscher, dass die Medikamente auch bei Menschen Anwendung finden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Medikament, Blutdruck, Chemotherapie, Krebstherapie
Quelle: www.aponet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buhrufe und Pfiffe - Peinlicher Auftritt von Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Mann schwerverletzt in Stöcken gefunden
Fußball: Fluch von Berlin besiegt - Dortmund mit 2:1 DFB-Pokalsieger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?