02.10.13 06:28 Uhr
 353
 

Medien-Riese Rupert Murdoch verneint Klimawandel und hilft Öl-Industrie

Ihm gehören mehrere Hundert Medienunternehmen, darunter die erzkonservativen Fox News und das einflussreiche "Wall Street Journal": Rupert Murdoch benutze seine Macht, um seine Verbündeten aus der Erdöl-Branche zu unterstützen, kritisiert die Protest-Plattform "Avaaz.org".

Im Zusammenhang mit dem jetzt vorgelegten neuen Weltklima-Bericht würden Leser und Zuschauer hinters Licht geführt. Dies betreffe 80 Prozent der Artikel und Berichte der Murdoch-Medien.

Der Weltklima-Ausschuss der UN erklärte unter anderem, es sei zu 95 Prozent gesichert, dass menschliche Aktivitäten die Hauptursache der globalen Erwärmung sei. Durch die Treibhausgase würden weitere Veränderungen des Klimas hervorgerufen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Stadtblatt-Pforzheim
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Öl, Industrie, Riese, Klimawandel
Quelle: stadtblatt-pforzheim.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dakota-Pipeline: Donald Trump wird Baustopp wohl aufheben - Er hat Anteile
Sparmaßnahmen: Air Berlin streicht Flüge nach Mallorca
Umfrage: Personalchefs kritisieren Uni-Absolventen als unselbstständig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.10.2013 07:46 Uhr von NeueKraft
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Klima-Industrie ist doch keinen deut besser, als die Medien- und Öl-Industrie.
Kommentar ansehen
02.10.2013 07:59 Uhr von ROBKAYE
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@NeueKraft

Genau so sieht es aus... Es gibt übrigens eine Vielzahl von Forschern, ebenfalls unter den Mitgliedern des IPCC, die der Sonnenaktivität eine große Rolle beim Klima beimessen.

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:02 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na wenn Rupert Murdoch als Konservativer und die Öllobby das sagen muss es ja stimmen ;)

Traurig nur dass sich auch noch Menschen finden die denen den Mist abnehmen. Zum Glück trägt solche Propaganda nur bei einem kleinen leichtgläubigen Teil der Bevölkerung Früchte.
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:08 Uhr von maxyking
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ n NeueKraft

ja genau ich kann mich auch noch an die Umweltkatastrophen erinnern die ausgelöst wurden weil irgend wo ein Solarzellenfrachter untergegangen ist. Die ganzen Vögel voll verklebt mit Solarzellen und Windrädern ein trauriges Bild.
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:09 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Robkaye

Du machst es dir hier zu leicht weil der Mensch auf die Sonnenaktivität keinen Einfluss hat, auf die Treibhausgase schon.

Nach deiner Logik ist es auch völlig sinnlos spritsparend Auto zu fahren weil sich eh an der Zapfsäule entscheidet wieviel Sprit ich habe...
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:16 Uhr von SystemSlave
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Gab es nicht schon unzählige beweise das, das Klima bzw. zumindest die Temperatur stagniert?
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:26 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
NeueKraft

Als das Thema des Klimawandels erstmals aufkam war die "mächtige" Erneuerbare Energien Lobby gerade erst im entstehen begriffen. Die Öl-, Gas-, Autolobby (usw.) war damals schon zig Milliarden schwer und ist heute noch mächtiger. So zu tun als ob sich dieser geballten Macht eine kleine Lobby entgegensetzen könnte, 95 % der Wissenschaftler, NGOs, Institute usw. schmieren könnte und die ganze Welt belügen könnte ohne das die mächtige Öllobby eingreift ist geradezu grotesk und grenzt schon an Realitätsverweigerung...
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:33 Uhr von Graf_Kox
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
SystemSlave

Eine Pause im Temoeraturanstieg bedeutet keine Pause des Klimawandels.

Siehe dazu hier: http://www.zeit.de/...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?