01.10.13 19:32 Uhr
 541
 

Hof: Zwei Vietnamesen wollten 1.000 Euro Falschgeld auf ein Konto einzahlen

Der Versuch zweier Männer aus Tschechien bei einer Bank in Hof Falschgeld auf ein Konto einzuzahlen, ging schief.

Als die falschen Scheine im Nennwert von 1.000 Euro durch die Geldprüfmaschine liefen, flog der Schwindel auf. Zunächst erzählten die beiden Vietnamesen dem Mitarbeiter der Bank, dass sie den fünfstelligen Betrag einzahlen wollen, um ein Auto kaufen zu können.

Unter den Geldscheinen befanden sich fünf 200-Euro-Scheine, die gefälscht waren. Diese lösten bei der Prüfmaschine ein entsprechendes Signal aus. Beide Männer wurden wegen Inverkehrbringens von Falschgeld vorläufig festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Betrug, Fälschung, Hof, Falschgeld
Quelle: www.frankenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"
Texas/USA: Acht mutmaßlich illegale Einwanderer tot in Lastwagen entdeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 20:56 Uhr von Amalek
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht dass die zwei wegen "Inverkehrbringens von Falschgeld" angeklagt werden...
denn diese Scheine sind ja keine Geldscheine... oder Banknoten.

Die haben sich höchsten wegen einer Urheberechtsverletzung strafbar gemacht... schließlich sind auf den Scheinen (c) Copyright Zeichen drauf ;)

http://youtu.be/...
Kommentar ansehen
01.10.2013 21:07 Uhr von tvpit
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Sie wollten einen fünfstelligen Betrag von 1000.-€ einzahlen.
Klar das fällt schon auf.. :-))
Kommentar ansehen
01.10.2013 21:12 Uhr von Brem
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Amalek, wenn man keine Ahnung hat, dann sollte man sich erkundigen aber keinen Unsinn in die Welt setzen.

Aber originell bist du, wie sonst kommt man dazu eine Urheberrechtsverletzung bei Falschgeld als Copyrightverletzung zu werten :)
Kommentar ansehen
01.10.2013 21:48 Uhr von Amalek
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Brem
es freut mich immer jemanden zum Schmunzeln gebracht zu haben.... ;)

ich weiss du wirst meine Quelle nicht akzeptieren... aber interessant zu lesen ist sie allemal...

http://www.mmnews.de/...
Kommentar ansehen
02.10.2013 05:11 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind ja noch duemmer als die Polzei erlaubt, mit ihrer Ausrede. Ich gehe doch nicht auf eine Bank um Geld einzubezahlen, wenn ich danach zum Autohaendler gehe um ein Auto zukaufen und dann das Geld wieder abzuheben.

Die Wahrscheinlichkeit, so kann ich mir denken, ist bei einem Autohaendler eher groesser Falschgeld unter die Menge zu bringen, als auf einer Bank.

Ich habe das mal erlebt, wie ene Bank sorgfaeltig die Scheine ueberprueft, als ich 40.000 Euro in Thailand auf mein Konto einbezahlt habe. Dauer der Pruefung etwas ueber 2 Stunden.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?