01.10.13 17:50 Uhr
 3.553
 

Kaum ein Autofahrer tankt E10-Benzin

Vor zwei Jahren kam E10-Benzin in Deutschland auf den Markt. Doch bei den Autofahrern kam die Öko-Spritsorte nicht gut an.

Am heutigen Dienstag, 1.000 Tage nach der Einführung, tanken lediglich 15 Prozent der Autofahrer E10.

Seit Mitte des vergangenen Jahres hat sich dieser Prozentwert nicht verändert. Das meldet die Zeitschrift "Auto Bild" mit Hinweis auf das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Autofahrer, Benzin, E10
Quelle: www.communicationconsultants.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen
Berauschte BMW-Mitarbeiter legen Produktion lahm
Preise für Autoreifen ziehen deutlich an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 17:55 Uhr von Caynify
 
+6 | -15
 
ANZEIGEN
Vor zwei Jahren kam E10-Benzin in Deutschland

2*375 = 730

Am heutigen Dienstag, 1.000 Tage nach der Einführung,

Was den jetzt?
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:05 Uhr von GaryK
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Caynify

Ein Jahr = 365 Tage! :)

2 * 375 = 750 Tage!!! :D

730 Tage stimmen schon. Von Januar 2011 - Januar 2013. Wir haben aber Oktober.

E10 wurde im Januar 2011 eingeführt.

Also insgesamt 1004 Tage!

[ nachträglich editiert von GaryK ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:17 Uhr von RainerLenz
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
ich glaube nicht das 4 tage den kohl fett machen

zur news: ich denke die wollten damals e10 auf dteufel komm raus durchprügeln und das viele autos damit nicht fahren konnten haben sie vor lauter verblendung nicht bedacht

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:36 Uhr von keineahnung13
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
ich Tanks schon nicht, da die Quasi Nahrung in den Sprit verpanschen... woanders Hungern die und wir verbrennen es....

Wenn das aus Bioabfällen wäre, würde ich es tanken wenn das meine Karre vertragen würde und solang das Gelumpe teurer ist als in Polen der Reine Deutsche Sprit, Nein DANKE
Kommentar ansehen
01.10.2013 19:10 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Weil es entgegen der Behauptungen der konzerngelenkten Regierung ganz und gar nicht zum Umweltschutz beiträgt, sonder aufgrund des Anbaus von Monokulturen und der dafür nötigen Rodung von Waldflächen, ganz das Gegenteil der Fall ist... und die Menschen sind mittlerweile so schlau, dieses miese Spiel zu durchschauen...

@Wer.Zimt

Wie meinen?? Ich verstehe kein Wort von dem was du da schreibst... was nützt es wenn E10 günstig wirkt, wenn alle das teure E5 tanken? ? ? ? ? ? ? ? Les deinen Satz mal durch und verstehe erstmal selbst, was du damit sagen willst...

[ nachträglich editiert von ROBKAYE ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 19:34 Uhr von El_kritiko
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Hinzu kommt noch dass man mit einem vollen Tank E10 eine geringere Reichweite hat als mit "echtem" Benzin. Liegt am Wassergehalt vom E10.
Kommentar ansehen
01.10.2013 19:54 Uhr von Pr3dator
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Weil das wieder einer der schwachsinnigsten Ideen war und zeigt, dass die "hoch gebildeten" Leute die sich sowas einfallen lassen und genehmigen dümmer als 10 Meter russischer Feldweg sind!

Auf den Liter bezogen mag der E10 weniger Schadstoffe ausstoßen, alles schön und gut. Dass dieses Gesöff aber auch knapp ein Drittel weniger Energie liefert und das Auto mit E10 mehr schluckt konnte man im voraus wieder nicht erkennen.

Fazit: Der Schadstoffausstoß bei 10er und 5er Super bleibt auf die Kilometer gerechnet quasi +/- Null.

Dafür gibts also Diplome ... nein, Deutschland schafft sich nicht ab...

[ nachträglich editiert von Pr3dator ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 20:20 Uhr von film-meister
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
vielleicht weil mein Auto 20 Jahre alt ist und kein E10 verträgt;)
Kommentar ansehen
01.10.2013 20:40 Uhr von ThomasHambrecht
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
Mein alter Benz ist weit über 20 Jahre alt und verträgt seit der Einführung E10. Die Reichweite ist die gleiche.
Und neben mir an der Zapfsäule stehen Leute mit ganz neuem Daimler und getrauen sich´s nicht zu tanken - obwohl explizit dafür gebaut.

Das Argument, dass darin indirekt und quasi Nahrungsmittel drin verpanscht sind, finde ich scheinheilig. Die Deutschen sind dafür bekannt, dass sie einen erheblichen Teil ihres Kühlschrankinhalts wegwerfen (Verfallsdatum), oder dies bereits die Supermärkte tun. Wir bräuchten 20% weniger Flächen, wenn wir nichts wegwerfen würden.
Ich sehe einfach nicht ein, teures Geld für das teurere Benzin zu zahlen, wenn der Wagen E10 verträgt.
Kommentar ansehen
01.10.2013 21:58 Uhr von ms1889
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
ich hab e10 getested...1 monat lang... habe ca 40% mehr sprit pro km benötigt.
dazu kommt, das das "bio" darin, reine lebensmittel sind.
vieleicht liegt es daran?

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 23:11 Uhr von tw309
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Meine Frau hatte ziemlich am Anfang aus versehen ihren halben Tank mit dem Zeugs befüllt. Ergebnis: Nach ein paar km fing der Karren an zu bocken, nahm schlecht Gas an, er fuhr einfach schlecht. Da ich unsere Autos selbst warte, wusste ich, das der Wagen technisch topfit sein musste. Nachdem sie dann heimgeschaukelt kam (anders kann man es nicht nennen) beschwerte sie sich über das Fahrverhalten. Nach kurzem Gespräch sagte sie dann, das sie getankt hat und es danach anfing. Also Rechnung gecheckt und siehe da, E10. Ich also zur nächsten Tanke und Superplus draufgetankt (das ist noch ungepnschter Sprit), ein paar km über Buckelpiste, um das Zeugs zu mischen und siehe da, er lief wieder normal. Und das mit einem Auto, welches angeblich E10 verträgt. Fazit, mir kommt die Plörre in keins meiner Autos.
Kommentar ansehen
02.10.2013 00:13 Uhr von ThomasHambrecht
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
@tw309 @
Muss ja ein schweres Schrottauto sein, das kein E10 verträgt - wenn es sogar mein über 20 Jahre alter Daimler seit 2 Jahren verträgt.
Laut ADAC vertragen es 99% aller Autos. Schmeiß dein Auto weg.
Bei mir ist es sogar so, dass ich eine größere Reichweite habe, als ich früher ohne E10 hatte. Eine Tankfüllung reicht bei E10 etwa 570 km - ohne E10 etwa 540. Da ich Fahrtenbuch für die Firma führe, weiß ich das.
Lauter blöde Verschwörungstheorien, die wahrscheinlich die "Blöd" verbreitet hat.
Kommentar ansehen
02.10.2013 01:53 Uhr von VisM
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mich würd ja interessieren wie viel Prozent der deutschen Autofahrer ein Fahrzeug mit Dieselmotor fahren. Dementspechend wäre nämlich interessant zu ermitteln, welche effektive Quote der Benzin fahrer sich bildet was den E10 angeht.
Kommentar ansehen
02.10.2013 02:17 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Bis mir die Benzinkarre verreckt ist hab Ich E10 getankt und keine Probleme gehabt.

Nu isses nen Diesel. Da stellt sich die Frage erstmal nicht.
Kommentar ansehen
02.10.2013 09:49 Uhr von Jolly.Roger
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht:

"Bei mir ist es sogar so, dass ich eine größere Reichweite habe, als ich früher ohne E10 hatte. Eine Tankfüllung reicht bei E10 etwa 570 km - ohne E10 etwa 540. Da ich Fahrtenbuch für die Firma führe, weiß ich das. "

Das ist mit Verlaub pysikalisch unmöglich. E10 hat einen niedrigeren Energiewert als E5. Wenn sonst nichts verändert wurde, dann wir der Benzinverbrauch minimal steigen, um ca. 2-4%.

"Laut ADAC vertragen es 99% aller Autos. "

Auch falsch.
Laut Umweltministerium vertragen 90% der zugelassenen Autos E10.
99% der PKWs von deutschen Hersteller sind E10-tauglich.
Wenn du meinst, dass nun ca. 3 Millionen Leute sich ein neues E10-taugliches Auto zulegen sollen, gibst du ihnen hoffentlich das Geld dafür....

[ nachträglich editiert von Jolly.Roger ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:02 Uhr von tw309
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Thomas Hambrecht

Unsere Autos sind laut Hersteller voll E10 geeignet. Das heisst aber nur, das keine Leitungen, Dichtungen u.ä. angegriffen werden,mehr nicht. Hier ohne Wissen, was meine Frau und ich fahren, diese Autos als Schrott zu bezeichnen, ist eine Unverschämtheit, aber zeigt auch das Niveau mancher leute hier. Ich habe lediglich meine erfahrungen mit dem angeblichen Bio-Sprit kundgetan. Und deine Aussage bezüglich der angeblich höheren Reichweite ist sowas von weit hergeholt. Fakt ist, E10 hat einen niedrigeren Energiewert, so das ein Auto unter gleichen Bedingungen immer mehr verbrauchen wird als ein Auto, welches E5 oder Super+ tankt.
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:20 Uhr von Selle
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Also ich kann an E10 absolut nichts gut finden:
- Rodung von Wälder zur Schaffung von Anbaufläche
- Anbau von Nahrungsmittel zum Strecken des Benzins
- Es gibt keine Langzeitstudien die die Auswirkungen aufzeigen, im Schadenfall zahlt der Halter!
- Zwar spart man ein paar Cent, durch den Mehrverbrauch aber steigen die Kosten

Wenn man nun böses denkt, könnte man denke das es aus gutem Grund keine Langzeitstudien gibt. Denn damit die Wirtschaft weiter ständig wachsen kann, müssen Autos verkauft werden. Und diese Verkaufen sich erst dann, wenn die alten von der Straße verschwinden!
Kommentar ansehen
02.10.2013 10:24 Uhr von bigpapa
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich fahre ein Roller.

Und ich zahle lieber 5 Cent mehr pro Liter Sprit und weiß das mein Motor das Zeug mag, als das ich wegen der paar Cent mir eine teurere Reparatur antue.

Das ist am falschen Ende gespart in meinen Augen. Und ich denke mal, von den 85 % die auch kein E-10 tanken, denken mindestens die Hälfte genau so.

Der Grund liegt einfach daran, das es BIS HEUTE keine klare Aussage gibt. z.B. :" Durch E-10 verursachter Schaden wird kostenlos übernommen."


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:33 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@hostmaster

Danke für die Info. Ich hab zwar getrennt Mischung (2 Tanks) aber dieser Link bestätigt meine Annahmen das mein Handeln richtig war / ist.

Gruß

BIGPAPA

Nachtrag : Die Diskussion hier ist der klare Beweis wieso keiner die Plörre will. Weil keiner eine gesicherte Aussage hat, und die Leute ihren "2. liebsten Kind" nix böses antun wollen :)

[ nachträglich editiert von bigpapa ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 16:44 Uhr von Draco Nobilis
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
1. Essen im Tank zu verbrennen ist hochgradig asozial.

2. Im Falle eines Schadens am Auto übernimmt kaum eine Versicherung den Schaden

3. 5% Punkte mehr Bioethanol bedeuten komsicherweise in den meißten Motoren 5% Mehrverbrauch an Sprit. Da kann man genausogut Wasser dazumischen-.-

Habe ich schon erwähnt das es asozial ist?
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:35 Uhr von Unrockstar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich persönlich tanke es, ich psar mir das Geld.
Ich habe es vorher ausprboiert und kann direkt beim Verbrauch und gleichem Weg nicht wirklich ein Unterschied erkennen.

Aber jeder soll doch das tanken was er will -
nur finde ich es witzig wie auf einmal alle Ökos werden und reumheucheln und bei den meisten anderen Sachen ist es den Leuten egal.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Frisurentrends 2017: Clavi-Cut und Trendfarbe Blond
Martin Schulz bekommt Rüge wegen Vetternwirtschaft in Brüssel
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?