01.10.13 15:32 Uhr
 1.243
 

Fußball: Ex-BVB-Spieler Shinji Kagawa hat Angst um seine sportliche Zukunft

Shinji Kagawa, der in der Spielzeit 2011/2012 der herausragender Spieler bei Borussia Dortmund war, steht derzeit bei Manchester United unter Vertrag.

Allerdings konnte er bei den Engländern nicht an der kompletten Vorbereitung für die neue Saison teilnehmen, weil er im Confed-Cup in Brasilien aktiv war. Jetzt hat Kagawa angst ums sportliche "Überleben".

"Ich muss mich mehr und mehr verbessern, oder ich kann in diesem Klub nicht überleben", so der japanische Nationalspieler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Spieler, Zukunft, Manchester United, Shinji Kagawa
Quelle: www.reviersport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manchester United verliert den Anschluss zur Spitze
Fußball: Startruppe von Manchester United verliert überraschend gegen Rotterdam
Fußball/Europa League: Manchester United warnt seine Fans vor dem Tragen der Klubfarben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 17:51 Uhr von shmootz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Aber hauptsache nach einer großen Saison direkt nach England.
Selber Schuld, ich hoffe für ihn, dass er zurück nach Dortmund darf und dort ähnlich aufgenommen wird, wie Sahin.
An sportlicher Herausforderung wird es ihm dort mittlerweile kaum mangeln und körperlich, sowie taktisch liegt im (noch) die Bundesliga besser.
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:56 Uhr von keckboxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Grundsätzlich stimme ich Deiner Meinung zu. Allerdings muss für alle Spieler des BVB auch mal klar werden, dass, wenn ich mich dazu entscheide, den Club zu verlassen, ich mich entweder beim neuen Club durchsetze oder meiner Karriere einen Knick verpasst habe.

Es kann nicht sein, dass Spieler wie Sahin, Kagawa, Götze, Lewandowksi wechseln und im Hinterkopf haben, wenn es beim neuen Club nicht klappt, geh ich halt zum BVB zurück.

Mit allem anderen macht sich der BVB und auch der Spieler lächerlich.


Bei den beiden Letztgenannten würde es eine Rückkehr sehr wahrscheinlich ohnehin nicht geben. Beide haben Ihre Zuneigung bei den Fans und dem Verein verspielt.
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:56 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sich selbst aus dem Vertrag wieder rauskaufen und zurück zum BVB.. *würde ihn dort gerne wieder sehen*
Kommentar ansehen
01.10.2013 20:14 Uhr von shmootz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@keckboxer
genau, stimme dir 100% zu, deshalb hoffe ich auch, dass es nochmal klappt.
für lewa und götze war es eine einbahnstraße, zurecht.
Kagawa hätte einfach noch 1-3 Saisons beim BVB spielen sollen, er wäre Vize-CL Sieger, sein marktwert wäre sicherlich noch gestiegen und für ManU o.ä. wäre es deutlich schwerer, ihn auf der Bank sitzen zu lassen, wenn er schon einen internationalen Ruf hat. Lewa bekommt diesen gerade (unfreiwillig), dafür müsste er eigentlich dankbar sein
Kommentar ansehen
01.10.2013 22:38 Uhr von ghostinside
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sahin ist überhaupt nicht zum BVB "zurück". Der ist von Real Madrid ausgeliehen. Werden mal sehen, was passiert, wenn die Leihe zu Ende ist. Sahin ist nur eine günstige Option, mehr nicht.
Kommentar ansehen
01.10.2013 23:10 Uhr von keckboxer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist doch Haarspalterei. Er war bei Madrid, er war bei Arsenal, jetzt ist er beim BVB. Somit ist er erst einmal zurück.

Sahin ist auch nicht nur ausgeliehen, sondern der BVB hat sich die Rückkaufoption für ca. 10 Mio. gesichert. Der BVB hat Entscheidungsgewalt. Wollen sie Sahin kaufen, dan kann Madird nicht "Nein" sagen.
Scheinst der Einzige zu sein, der daran zweifelt, dass der BVB Sahin zurückkauft.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manchester United verliert den Anschluss zur Spitze
Fußball: Startruppe von Manchester United verliert überraschend gegen Rotterdam
Fußball/Europa League: Manchester United warnt seine Fans vor dem Tragen der Klubfarben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?