01.10.13 15:29 Uhr
 371
 

Samsung startet Massenproduktion von flexiblen Displays

Nicht erst seit gestern gibt es Gerüchte um flexible Displays aus dem Hause Samsung. Wie vor Kurzem berichtet, gibt es Gerüchte, dass bald eine Limited Edition des Galaxy Note 3 mit einem flexiblen Display auf den Markt kommen soll.

Jetzt wurde dies von einem Samsung-Executive bestätigt. Noch diesen Monat soll die Massenproduktion solcher Displays beginnen. Circa 35.000 Einheiten sollen pro Monat hergestellt werden. Neben Samsung beginnt wohl auch LG diesen Monat mit der Massenproduktion flexibler Displays.

Bis 2020 soll der Umsatz mit flexiblen Displays von aktuell circa 21,9 Millionen US-Dollar auf 11,7 Milliarden US-Dollar steigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Samsung, Display, LG, Massenproduktion
Quelle: www.areamobile.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 15:57 Uhr von nchcom
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
Die sollten mal lieber unkaputtbare Displays produzieren, denn meist ist doch das erste was defekt ist das Display, wenn so ein Teil mal Flugerfahrung sammelt und nicht mit einer weichen Landung klar kommt.
Kommentar ansehen
01.10.2013 16:10 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Flexibles Display und der Rest vom Telefon bleibt unflexibel

Allerdings werden wohl noch einige Jahre ins Land ziehen, ehe falt- und einrollbare Geräte erscheinen. Auch das Samsung-Gerät wird zwar über ein gebogenes Display, nicht aber über ein biegsames Gehäuse verfügen.

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 17:09 Uhr von stoske
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Da habe ich schon lange und oft drüber nachgedacht, aber einen wirklich sinnvollen oder nützlichen Einsatz kann ich mir bis heute nicht vorstellen. Eine statische Biegung ist quasi sinnfrei und eine dynamische nicht möglich. Also was soll das?
Kommentar ansehen
01.10.2013 17:35 Uhr von Prachtmops
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ nchcom

was meinst du, bricht ein display bei einem sturz wenn es flexibel ist?
was sagt dir denn "flexibel" im allgemeinen?

das teil ist nicht starr, also nicht unter spannung verbaut wie bei aktuellen geräten.
das bedeutet, das bei einem sturz wohl rein garnichts passieren wird, das die displays eben verwindungen überleben bzw. nicht reißen dabei.

aber trotzdem wird es immer knallerbsen geben, die ihre displays kaputt bekommen...

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 00:35 Uhr von erw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nach den Benchmark-Fakes bin ich erstmal hart abgeturnt von Samsung... ich hoffe nur, dass ich das Galaxy Note 3 nächsten Januar noch mag, wenn ich einen neuen Vertrag brauche und mein Galaxy Note in Rente schicke...

Das flexible Display beim Note halte ich für sinnlos, GERADE beim Note braucht man eine stabile Fläche. Ich habe keine Ahnung, was die Konzepter da geraucht haben? Wie wärs mit Galaxy Gear und flexiblem Display? NA?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?