01.10.13 12:40 Uhr
 350
 

UNO: Das wichtigste Millenniumsziel wurde bereits erreicht

Im Jahr 2000 haben die Vereinten Nationen 21 Ziele formuliert, die zur Bekämpfung der größten Weltprobleme bis zum Jahr 2015 erreicht werden soll.

Die neue jährliche Zwischenbilanz der UNO stellte fest, dass zwar Fortschritte zur Erreichung der Ziele erkennbar wären, aber bisher nur drei Unterpunkte erreicht wurden.

Einer der bedeutsamsten Ziele war die Halbierung der extremen Armut und des Hungers. Insgesamt schaffte man es, dass rund 700 Millionen Menschen mehr als einen Dollar pro Tag zur Verfügung haben. Außerdem wurde das Ziel erreicht, dass mehr Menschen einen Zugang zum sauberen Trinkwasser haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Politik
Schlagworte: UNO, Ziel, Armut, Trinkwasser
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 13:06 Uhr von Itachi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
>"Einer der bedeutsamsten Ziele war die Halbierung der extremen Armut und des Hungers"

Hauptsächlich aber doch nur durch den Aufstieg Chinas und Teilen Indiens...

[ nachträglich editiert von Itachi ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 13:16 Uhr von hede74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@itachi

Nein, es liegt vor allem auch an Afrika. Man hört ja meistens nur die schlechten Nachrichten, Tatsache ist aber, das gerade in Afrika viele Staaten in den letzten Jahren eine positive Entwicklung hatten:

http://www.welt.de/...
Kommentar ansehen
01.10.2013 14:37 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Wichtigste bleibt: Bildung, Bildung, Bildung. Viel Bildung reduziert vor allem die unglaubliche Bevölkerungsexplosion, die das Grundproblem von Armut und Hunger ist. Keinem wird dadurch geholfen, Millionen von Euro dorthin zu pumpen, die irgendwo im Korruptionssumpf versinken. Ebenso schieben wir Bekämpfung der Kindersterberate das hungerproblem immer weiter vor uns her, solange in diesen Ländern weiter mehr Menschen geboren werden als sterben. Aber tut gut zu hören, dass sich tatsächlich etwas tut. Und es zeigt, dass es tatsächlich möglich ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?