01.10.13 09:32 Uhr
 283
 

Neues Musikvideo-Portal Vevo ist in Deutschland online

Seit Dienstag ist das neue Musikvideo-Portal Vevo von Sony und dem Musikkonzern Universal Music online.

Das kostenlose Video-Portal hat im Gegensatz zu YouTube mit der GEMA einen Deal vereinbart, um die neusten Videos in Deutschland bereitstellen zu dürfen.

Finanziert wird das Portal durch Werbung und bietet bereits rund 75.000 Videos an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Deutschland, Portal, Musikvideo
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 09:35 Uhr von Timmer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Evolutionstechnisch kann man in der Sparte in Deutschland von einem Sprung von der Steinzeit in die Bronzezeit reden.... Wurde auch mal Zeit

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:15 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Drachenmagier: Warum ist dann in fast jedem anderen Land der Welt ein Youtubevevo vertreten?

Die GEMA will in Deutschland von YouTube unproportinal mehr Geld pro klick als in anderen Ländern. Ich würde das auch nicht so hinnehmen wollen auch wenn man ein Milliardenschwerer Konzern ist.
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:25 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vevo läuft in Spanien schon seit langer Zeit.
Endlich kein Gesabbel mehr wegen *Lizenz *
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:58 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eventuell sollte man noch erwähnen, dass Vevo ein Joint Venture ist, an dem auch in hohem Maße Google (Youtube) beteiligt ist. Anders als bei Youtube haben hier aber nicht zuletzt die großen Musikfirmen Druck auf die Gema ausgeübt, weswegen das Musikangebot wohl recht schnell größer sein sollte, als jenes bei Youtube.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?