01.10.13 08:53 Uhr
 187
 

Die Linke möchte sich nun enttäuschte SPD-Wähler schnappen

Die Linken buhlen derzeit um SPD-Wähler, die gegen eine große Koalition zwischen der Union und den Sozialdemokraten sind. Viele SPD-Wähler sind gegen ein Bündnis der beiden großen Parteien.

"Wenn die SPD noch einmal in eine Große Koalition geht, dann wird es unweigerlich Brüche in der Partei geben", so Linken-Chef Bernd Riexinger. Über den Koalitionsvertrag müssen immerhin 470.000 SPD-Mitglieder abstimmen.

Riexinger geht sogar soweit, dass er der SPD empfiehlt, gar keinen Kanzlerkandidaten mehr aufstellen zu lassen. Eine mögliche Ablehnung gegen die Koalition mit der Union liegt eventuell am Abschneiden bei der Wahl 2009. Nach vier Jahren Großer Koalition war das Ergebnis damals erschütternd.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Die Linke, Wähler
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 09:26 Uhr von Mecando
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Mir geht es ähnlich wie den ´Ablehnern´ der großen Koalition, nur etwas anders: Ich habe bei dieser Wahl zum letzten mal die SPD gewählt.
Nicht weil ich gegen eine große Koalition bin, sondern weil ich gegen dieses egoistische denken der Partei nach der Wahl bin.

Man will nicht der Kanzlermacher der CDU sein, aber genau das scheint Wählerwille zu sein. Sonst wäre die CDU wohl kaum Stärkste Partei und SPD auf Platz 2. Der Wählerwille ist scheinbar der Kurs der CDU der letzten Jahre, mit etwas mehr Sozialpolitik durch die SPD.

Die SPD stellt sich selbst als Partei über das Wohl der Bevölkerung wie ein bockiges Kind weil sie wissen, ohne sie oder die Grünen geht es für die CDU nicht.

Ich wähle seit Jahren SPD, aber in Zukunft wird denen meine Stimme fehlen. Scheiß Bockköpfe...
Darf sich eben die CDU freuen...
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:16 Uhr von SamSniper
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
ist die SPD als Mehrheitsbeschaffer für die CDU/CSU verkümmert?
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:31 Uhr von polyphem
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Wähler ist selbstschuld. Die SPD ist seit der Agenda 2010 nicht mehr die sozialdemokratische Kraft im Land. Diesen Job hat die Linkspartei übernommen. Hört zu was die Wagenknecht erzählt, die propagiert pure Sozialdemokratie. Aber nein, das Wahlvolk hat Angst, dass die DDR und Stalin wiedereingeführt wird, wenn die Linkspartei gewählt würde.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?