01.10.13 06:53 Uhr
 200
 

Kann Pirouetten-Training Patienten mit chronischem Schwindel helfen?

Wissenschaftler aus London haben herausgefunden, warum Ballett-Tänzerinnen nach Pirouetten einfach weiter tanzen können. Magnetresonanztomographie-Aufnahmen haben gezeigt, dass Gehirnstrukturen von Ballett-Tänzerinnen eine andere Ausprägung aufzeigen.

Das jahrelange Training der Tänzerinnen hat es möglich gemacht, dass Signale des Innenohres bei einer Pirouette unterdrückt werden können. Im Innenohr sitzt das Gleichgewichtsorgan, welches für die Wahrnehmung von Schwindel zuständig ist.

Die Forscher hoffen nun, dass die Ergebnisse dazu führen, Patienten mit einem chronischen Schwindel besser zu behandeln.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Training, Schwindel, Ballett
Quelle: www.aponet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Sachsen schlafen am schlechtesten
Studie ermittelt die Lieblingssongs von Psychopathen
USA: Erste digitale Tablette genehmigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 08:23 Uhr von OO88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mann kann sich an alles gewöhnen , jeden tag 1000 mal in den kopf schlagen und nach 10 jahren merkt mann es nicht mal mehr.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?