01.10.13 06:40 Uhr
 328
 

Autoren des Verlages Suhrkamp rebellieren gegen Hans Barlach

200 renommierte Autoren des Suhrkamp-Verlags haben sich gegen den Miteigentümer Hans Barlach gestellt und drohen diesem mit ihrem Ausstieg. Grund für die Drohung der Autoren ist, dass Barlach einen "maßgeblichen Einfluss" auf das Verlagshaus ausübe.

"Herr Barlach hat überhaupt kein Interesse, Bücher zu verlegen", so die Autorin Sybille Lewitscharoff. Er würde sich nicht für die lebenden Autoren interessieren, was der Tod für den besten Verlag Deutschlands bedeute, so Lewitscharoff weiter.

Lewitscharoff sagte weiter, dass sie keinen Autor des Verlages kennen würde, der sich Barlach gewünscht hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Auto, Protest, Suhrkamp
Quelle: www.rbb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble: Wir können von Muslimen lernen
Meinung: Heiko Maas´ neues Buch - Alles "rechts", was nicht in sein Weltbild passt
Alltäglicher Antisemitismus in Frankfurt - Wenn "Jude" als Schimpfwort gilt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 15:08 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollte man hier anfangen direkt den text aus der quelle zu posten damit man aus den news auch schlau wird...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?