01.10.13 06:35 Uhr
 3.087
 

USA zahlungsunfähig - Haushaltseinigung konnte nicht erzielt werden

In den USA herrscht derzeit wegen des Haushaltsstreits zwischen den Demokraten und den Republikanern eine Art Endzeitstimmung. Die beiden Parteien konnten sich nicht auf einen Haushalt einigen, weswegen dem Land nun das Chaos droht.

Bis zu 800.000 Staatsbedienstete müssen unbezahlt in den Urlaub geschickt werden, Ämter schließen. Die Republikaner fordern Abstriche bei Barack Obamas Gesundheitsreform, um einer Übergangsfinanzierung zuzustimmen.

In den letzten Jahren stand die USA mehrfach vor der Zahlungsunfähigkeit. Bislang wurde diese aber immer in letzter Sekunde verhindert und die Parteien schlossen einen Kompromiss. Ein Übergangshaushalt wäre aber auch nur einige Wochen gültig. Danach müsste wieder verhandelt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Washington
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 07:13 Uhr von Marknesium
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
mal schauen wieviel dann noch der dollar wert sein wird...

da weil ist die Umrechnung ja doller:euro 0,739535572:1

vor 10 Jahren war das noch 1,1733:1
Kommentar ansehen
01.10.2013 07:20 Uhr von free4gaza
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ein interessanter Artikel :
"Kann deutsche Selbstkritik also die Welt vor einer neuen Rezession retten? Ein Versuch ist es wert, glaubt Bott. "Anstatt sich gegenseitig die Schuld zuzuschieben, sollten die Parteien im Kongress Deutschland für ihre Taten von vor 98 Jahren verurteilen", schreibt der Wirtschaftswissenschaftler."

http://welt.de/...
Kommentar ansehen
01.10.2013 07:59 Uhr von Curschti
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na. Wie kommen wir denn an neues Geld. Den Spitzensteuersatz der irgendwo zwischen 20 und 30% ist erhöhen? Oder? Die Gesundheitsreform kippen. Liebe Tea-Party: Richtig.
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:11 Uhr von Andreas-Kiel
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@freeforgaza:

Das ist doch ein völlig Schwachsinniger Vorschlag von Herrn Bott. Was hat D mit den internen Problemen der USA zu tun. Weltwirtschaftlich sicherlich, aber die Amis müssen Ihre Probleme schon alleine lösen.

[ nachträglich editiert von Andreas-Kiel ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:12 Uhr von Kanga
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
wer braucht auch schon ein Gesundheitswesen...das alle zu einer kostenlosen Arztversorgung bringt...
Es is doch viel wichtiger..das jeder mindestens zwei Waffen bei sich haben muss....
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:24 Uhr von TeKILLA100101
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
@ Kanga

genau, denn mit der waffe kann man kranke von ihrem leid befreien... oder so...
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:27 Uhr von ~frost~
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Kanga: Jeder Bürger kann selbst entscheiden, ob er sein Geld für eine Waffe oder für die Gesundheitausgibt. Zumindest war das mal so.

In diesem Fall sollte man eher sagen: Hauptsache seine Soldaten in jedem Land stationiert haben.
Yankee go home
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:56 Uhr von SaxenPaule
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Die USA sind nicht pleite oder zahlungsunfaehig!! (ok, im Prinzip waeren sie es, aber dann auch Deutschland under Rest Europas, die ja alle ueber ihre Verhaeltnisse leben).

Es wurde ledglich kein Budget verabschiedet. Dadurch ist kein Geld zur Finanzierung des oeffentlichen Dienstes verfuegbar und die Mitarbeiter werden in Urlaub geschickt.
Das Geld an sich waere aber da. Im Zweifel wirds halt gedruckt.
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:57 Uhr von OO88
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
und davon arbeiten 150.000 beim nsa bzw. google. darum ist das netz heute so schnell
Kommentar ansehen
01.10.2013 09:58 Uhr von no_trespassing
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die einigen sich schon noch. Die Situation gab es 1995 und 1996 gleich 2x und das über 30 Tage lang.
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:18 Uhr von Joker01
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
alles nur billige Show. Dieses Kasperle-Theater gabe es vor 17 Jahren schon einmal, siehe Clinton-Regierung.
Kommentar ansehen
01.10.2013 11:12 Uhr von Judoon
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ernsthaft, wer glaubt das es ein großes Problem für die USA wäre versteht die Lage nicht richtig. Gerade in einem Land wo man unbegrenzt Geld drucken kann...

Das einzige was heute passieren wird bei Börsenstart, ist das viel Geld vernichtet wird und einzelne wieder viel Geld machen werden. Weil sie auf genau diese scheiternde Einigung gewettet haben...
Kommentar ansehen
01.10.2013 12:28 Uhr von mr. wolf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Tja haben die Russen jetzt Syrien Krieg versaut.
Die Kriegsinvestoren sind abgesprungen.
Mit Lybien hat es noch geklappt.
Kommentar ansehen
01.10.2013 12:43 Uhr von Moni1961
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Aber uns gibt Obama Ratschläge zum Haushalt und Verschuldung. Der sollte sich mal lieber an seinen eigenen Zinken fassen!
Kommentar ansehen
01.10.2013 12:44 Uhr von Andreas-Kiel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Graf Crackula:

Das dachte ich auch erst, wenn Du aber "Bott" und "Rezession" als Suchkriterium eingibst, kommst Du auf:
http://www.welt.de/...

Da kannst Du es nachlesen

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?