01.10.13 06:33 Uhr
 1.523
 

Ungarn verabschiedet Gesetz gegen Obdachlose

Weil Ungarn sein Bild für Touristen aufpolieren will, sagte das Land seinen Obdachlosen den Kampf an. Ein Gesetz bedroht die Obdachlosen sogar mit Gefängnisstrafen. Das Handeln der ungarischen Regierung hat Proteste gegen den "unmenschlichen Erlass" nach sich gezogen.

Die Oppositionspartei MSZP äußerte, dass Obdachlose nun gejagt würden. Das Gesetz würde laut der Partei nur dazu dienen, die Erfolgspropaganda der amtierenden Regierung zu unterstützen.

In Budapest leben laut Schätzungen von Hilfsorganisationen bis zu 10.000 obdachlose Menschen. Diese können in Heimen übernachten, die allerdings nur für 6.000 Menschen Platz haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gesetz, Ungarn, Obdachlose
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 08:06 Uhr von Sparrrow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich will das jetzt nicht unterstützen oder dergleichen weil die großteils ja nicht schuld sind das Sie obdachlos sind aber grade jetzt wo der Winter kommt ist das Gefängnis ne gute Ausweichstelle wobei ich nicht weis wies in Ungarischen Gefängnissen aussieht.
Kommentar ansehen
01.10.2013 08:19 Uhr von Kanga
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
ich frag mich ja..
wann denen einer mal sagt..das die wenn die hier her nach DE kommen 4.000 euro empfangsgeld, freie wohnung und ne lebensrente erwarten....
Kommentar ansehen
01.10.2013 09:16 Uhr von yeah87
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Im winter im knast is auch nicht schlecht....
Warmes bett und regelmäßig es essen....
Nur wie is der ungarische knast wohl

Hoff ma das die personen die das verabschiedet haben mal selbst obdachlos werden
Kommentar ansehen
01.10.2013 21:51 Uhr von hxmbrsel
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Na das ist es doch, auch eine Form der Bekämpfung von Armut!
Irgendwann werden sie Arme Menschen töten, aber auch dann regt sich keiner Wirklich drüber auf!
Was soll man denn auch gegen Armut schon unternehmen können?

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?