01.10.13 06:31 Uhr
 137
 

Iranischer Regisseur darf zu Filmpremiere in Hamburg nicht anreisen

Mohammad Rasoulouf, Regisseur aus dem Iran, darf nicht zur Deutschlandpremiere seines Films "Manuscripts Don´t Burn" am heutigen Dienstag in Hamburg anreisen.

Der Veranstalter äußerte, dass Mohammad Rasoulouf bei seiner Einreise in den Iran seinen Pass abgeben musste. Bis jetzt habe er diesen noch nicht wieder zurück bekommen.

Im Jahr 2010 war gegen den Regisseur ein Berufsverbot ausgesprochen worden. Der Film "Manuscripts Don´t Burn" ist unter Geheimhaltung in Hamburg entstanden und handelt von Überwachung und Folter in seinem Heimatland Iran.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Regisseur, Filmpremiere
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Gladbecker Geiselnehmer Hans-Jürgen Rösner: Mit Therapie will er freikommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.10.2013 06:53 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nicht in Besitz eines Reisepasses ist, kann folglich nicht ins Ausland reisen. Diesen Zeitungsbericht haette ich gelesen und gut ist es. Da koennte unter einigen Postern wieder eine richtige Hetzkampagne aufkommen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?