30.09.13 21:44 Uhr
 5.605
 

New York: Motorrad-Gang machte Jagd auf Familie

Eine Gruppe Motorradfahrer umringt einen Range Rover, bedrängt den Fahrer, zwingt ihn zum anhalten. Szenen wie aus einem schlechten Roadmovie, dokumentiert mit der Helmkamera eines der Motorradfahrer. Bei der Aktion fällt ein Motorradfahrer zu Boden.

Nachdem der SUV-Fahrer in Panik davonfährt, beginnen die Motorradfahrer eine Verfolgung in Wildwest-Manier. Im Wagen des bedrängten Familienvaters: Seine Frau und das fünf Monate alte Baby. Das beim "Autoblog" veröffentlichte Video zeigt, wie der Range Rover an einer Ampel stoppen muss.

Ein Motorradfahrer schlägt mit seinem Helm das Fenster ein und verprügelt den Fahrer, ein anderer versucht das Baby aus dem Auto ziehen. Der Vorfall wird von der New Yorker Polizei untersucht. Der Autofahrer erlitt bei der Schlägerei schwere Verletzungen, ein Motorradfahrer wurde am Bein verletzt.


WebReporter: Werner_Ernst
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: New York, Familie, Motorrad, Jagd
Quelle: de.autoblog.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 22:00 Uhr von RainerKoeln
 
+20 | -6
 
ANZEIGEN
Wäre nett zu erwähnen, dass der Range Rover im Vorfeld mehrere Motorradfahrer überfahren hat.

Das ganze Video ist auf Liveleak zu sehen
Kommentar ansehen
30.09.2013 22:07 Uhr von Delios
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Danke @RainerKoeln

Ich wollte das auch grad schreiben.
Hier ist auch der Link dazu:
http://www.liveleak.com/...

Das ist ja wohl die Härte wie dieser Blog lügt.
Ich vergaß noch zu erwähnen, dass laut Liveleak ein Motorradfahrer beim Überfahren getötet wurde.

[ nachträglich editiert von Delios ]
Kommentar ansehen
30.09.2013 22:15 Uhr von Werner_Ernst
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
In den Motorradblogs wird verbreitet, dass ein Motorradfahrer starb. In mehreren US-Zeitungen, die ich als etwas seriöser einschätze, wird von einem Motorradfahrer berichtet, der eventuell ein gebrochenes Bein davongetragen hat (Aussagen der New Yorker Polizei).

Nachzulesen z.B. hier
http://www.dailymail.co.uk/...

oder hier

http://www.nydailynews.com/...

Diesen Medien glaube ich mehr als erregten Motorradfans, die auch den Hergang des Geschehens offenbar nicht richtig einordnen können. Die ursächliche Konfrontation ging von dem Motorradfahrer aus, der den Wagen ausbremsen wollte.
Kommentar ansehen
01.10.2013 00:05 Uhr von Bruno2.0
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Guckt man sich das Video an Kriegt man einen Hals und zwar nicht auf den Range Rover Fahrer die haben ihn umkreist (vll aus Spaß?) und dann bremste ihn einer aus und er knallte leicht in dessen Heck woraufhin wohl alle ihn einkesselten (im Video sieht man das und aus seiner sicht muss das schlimm gewesen sein da ist eine Horde biker die man nicht einschätzen kann) woraufhin er Flüchtet und ein paar von ihnen zur Seite schiebt...woraufhin die Biker einen Höhenflug bekommen (Testosteron) und meinen ihn verfolgen zu müssen in einer Masse von über 50 Motorrädern das er da aus dieser Situation Flüchten will ist völlig normal und Berechtigt..Woraufhin sie ihn im Stau Bekommen und ein Paar der Assozialen meinen ihn angreifen zu müssen..

Die Situation wurde von den Bikern ausgelöst durch ihr denken sie wären die Könige auf der Straße und dann griff nur noch des Familienvaters Fluchtinstinkt und das wahrscheinlich nicht wegen Versicherungsprellung sondern aus Purer Angst.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 00:53 Uhr von Winneh
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Mister L und Bruno:

Der Range Rover fährt ein Motorrad an (Vorgeschichte nicht bekannt), daraufhin wurde er erst gestoppt - was dann war, weiss keiner - jedenfalls gehts dann mit dem Range Rover quer über die Bikes weiter. Ist wohl klar das die ihn dann jagen, allein wegen dem Sachschaden den er verursacht hat.
Das Auto als Waffe zu gebrauchen und Menschenleben zu riskieren ist falsch, egal wie mans dreht.
Wenn er ausversehen einen Biker aneckt und sich entschuldigt, werden die ihm kaum nach dem Leben getrachtet haben. Leider ist der Teil eben (noch) nicht bekannt.

Es hat auch niemand versucht das Baby aus dem Auto zu ziehen, ebenfalls gabs, bis auf den Fahrer, keine weiteren Verletzten.

http://www.dailymail.co.uk/...
Dort steht was genau gewesen ist, hier gehen ja tonnenweise Gerüchte umher - scheinbar ists manchen Leutz sonst zu langweilig, k.A..
Kommentar ansehen
01.10.2013 01:38 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
"Nachdem der SUV-Fahrer in Panik davonfährt..."
Über ein paar Motorräder samt Fahrern, wohlgemerkt...
Kommentar ansehen
01.10.2013 01:52 Uhr von Bruno2.0
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Winneh

Guck doch einfach das Video http://www.youtube.com/...


Da sieht man sehr gut das die Biker sehr Bescheiden Fahren und einer der Biker sehr nah an den SUV kommt und sich vor ihn setzt was man dann Sieht ist das der Biker dumm nach Hinten Guckt und vergisst Gas zu geben (und oder Bremst) woraufhin der SUV Fahrer "Aufläuft" und ihn Berührt dann Sieht man schön wie alle anhalten (Warum????? das kann man auch zu Zweit klären am Straßenrand) und der Fahrer Kriegt Panik und Gibt Gas...Alles andere sieht man auch wobei das Ende nicht Komplett ist (Fahrerfenster wird mit einem Helm eingeschlagen und das Rückfenster wird Massakriert dann endet das Video)

Das Kann einem Schon angst machen wenn da Hundert Biker um einen herum schwirren wie Bienen zumal man aus dem Auto heraus auch noch das Problem des Toten Winkel hat.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 04:06 Uhr von mr.boerse
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Um die ganzen "Biker"-Hater hier aufzuzählen hätte mir die Natur das hundertfache an Händen geben müssen.

Da wird Scheiße gelabert ohne sich richtig darüber zu informieren, geblendet von einem Hetzerblog.
Wenigstens das Video hätten sich einige anschauen können, bevor der dünne Saft aus der falschen Körperöffnung heraus kommt.

Jeder der schon einmal bei einer solchen Tour mitgefahren ist, weiß das es immer mal schwarze Schafe in der Truppe gibt, welche gerne provozieren...dies auf alle Biker zu beziehen finde ich sowas von lächerlich und strotzend vor Dummheit.

Einige Autofahrer kommen damit nicht klar, dass die Straße plötzlich voller Bikes ist und nicht wenige flippen dann völlig aus und rasen bspw. davon ohne nach vorne zu schauen. Wenn ich im Rückspiegel eine Masse von Bikes sehe, dann fahre ich entweder mit meinem Bike mit oder fahre mit dem Auto langsam und rechts ran.

Ich selber bin schon bei unzähligen Touren mit weit mehr als 100 Bikerkollegen unterwegs gewesen und niemals gab es irgendwelche Angriffe auf Autos, aber jede Menge aggressives Fahrverhalten der Autofahrer. Wenn mal jemand der Tourgemeinschaft aus der Reihe tanzt, wird derjenige ganz schnell von den Kollegen in die Schranken gewiesen.

Der Rover-Fahrer hat mehrere Biker über den Haufen gefahren, am Ende wieder mal aus Panik weil er mit der Situation nicht richtig umgehen konnte, und will Fahrerflucht begehen und hat am Ende noch mehrere Menschen schwer verletzt und das man als Biker zusammenhält ist einigen hier absolut nicht geläufig. Am Ende des Videos sieht man außerdem wie die Anderen den aggressiven Biker zurück halten und der am Hinterfenster stand hat lediglich die Tür berührt und hat sofort losgelassen, als er scheinbar das Kind entdeckt hatte.

Noch zur Info: Wie in Deutschland ist es in der USA ebenfalls möglich, als Privatperson Menschen welche schwerwiegend gegen Gesetze verstoßen haben zu verhaften und mit allen Mitteln festzuhalten. Die Fahrzeugpenetration am Ende musste sein um ein weiteres Flüchten zu verhindern.
Kommentar ansehen
01.10.2013 04:57 Uhr von RainerLenz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@mr.boerse

schon richtig, auch in deutschland darf man in als privatperson in schwerwiegenden fällen verhaften und solange festzuhalten bis die polizei eintrifft das heisst aber das heisst nicht mit allen mitteln ansonsten macht man sich selbst einer straftat schuldig

davon abgesehen, dein letzter satz ist die absolute härte
wie hier zu sehen war das ein ganzer haufen biker, die hätten ihn auch ohne das fahrzeug zu penetrieren (welch schönes wort dafür), festhalten können

[ nachträglich editiert von RainerLenz ]
Kommentar ansehen
01.10.2013 07:27 Uhr von langweiler48
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Fuer mich ist das Ganze eine vorher geplante Sache gewesen. . > 50 Bikers verfolgen einen Familienvater mit seiner jungen Frau und Kind. Wer bei solch einer agressiv wirkenden Meute nicht in Panik geraet, ach da kann ich gar nicht weitersschreiben, denn da geraet jeder in Panik und der reagiert eben genauso wie der Autofahrer. Pech fuer den Biker. Der stand einfach im Weg. Ich druecke den Daumen fuer den Autovater bei Gericht. Ich selbst bin auch Biker, aber ich distanziere mich von solchen motorisierten Idioten.
Kommentar ansehen
01.10.2013 10:23 Uhr von matoro
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
die allergrößten assis, sollen alle verrecken die biker
Kommentar ansehen
01.10.2013 11:36 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@matoro ......

Ich habe mich in meinem Kommentar von solchen Bikern ausdruecklich distanziert. Warum soll ich dann deiner Ansicht nach verrecken?
Kommentar ansehen
01.10.2013 14:01 Uhr von Sparrrow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich kenne viele Biker ich fahre auch gerne mit da ich selber leider keinen Schein habe aber das ist echt behindert erst ausbremsen was man in dem video perfekt sieht, einkreisen und dann verfolgen nur weil der Typ verständlicher weise da weg wollte ich glaub ich hätte auch so reagiert nur schade das keine Polizei in der nähe war oder er an der Ampel nicht weiter konnte...aber die härte ist das einer versucht hat das Baby ausm Auto zu ziehen die können echt froh sein das der keine Waffe dabei hatte was in Amerika nicht unüblich wäre.
Kommentar ansehen
01.10.2013 14:37 Uhr von Python44
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn ihr euch mal das Video genauer anguckt, seht ihr, dass der Typ mit der schwarzen Weste und den weißen Ärmeln nicht wie die anderen von hinten ankommen, sondern schon eine Weile neben dem SUV fährt. Man kann auch deutlich am Gestikulieren sehen, dass da vorher schon was vorgefallen sein muss.

Die Nachrichtenseiten schreiben einhellig, das der SUV-Fahrer schon VORHER die Polizei mit dem Handy angerufen hatte um sich über die Biker zu beschweren. Jetzt drängt sich mir ein gaaaanz typisches Alltagsbild auf, das auch in jeder deutschen Großstadt jederzeit zu beobachten ist: junge Erwachsene die am Steuer einer geleasten Penisverlängerung dauertelefonieren und dabei ihre komplette Umwelt ignorieren bzw. gefährden. Bei den SUVs meinen 99% der Zeitgenossen auch ohne Stern eine eingebaute Vorfahrt zu besitzen !

Keine Ahnung wie die Polizei zu der Aussage kam, aber es liegen wohl 2 Motorradfahrer im Krankenhaus und einer wird wohl den Rest seines Lebens im Rollstuhl sitzen. Dafür dass er mutwillig das Leben anderer auf´s Spiel gesetzt, 2 Leute schwer verletzt und auch noch Fahrerflucht begangen hat, sind die paar Schläge auf´s Maul noch viel zu wenig ! Ich hoffe, dass die verletzten Motorradfahrer sich nen guten Anwalt holen, der aus dem arroganten Geldsack eine Entschädigung presst, die sich gewaschen hat.

PS an die Flitzpiepen, die hier behaupten jemand wollte das Kind klauen etc.: der Range Rover hatte hinten getönte Scheiben, da hätte die Queen persönlich sitzen können, das hätte von Aussen keiner gesehen ;o)
Kommentar ansehen
01.10.2013 15:22 Uhr von Python44
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.10.2013 15:32 Uhr von Python44
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Genau, auf dem Hinterrad rumfahren ist ja viel gefährlicher als mit einem 3Tonnen-Auto durch eine Gruppe Menschen zu heizen. Jeder der sein Motorrad besser beherrscht, als du deinen Bürgerkäfig gehört mit dem Tode bestraft, gelle ?

Meine Fresse, deine Eltern sind doch bestimmt Verwandte ersten Grades, oder ?
Kommentar ansehen
01.10.2013 15:42 Uhr von Python44
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Genau, und das Recht auf körperliche Unversehrtheit gilt nicht für den Typen auf Deiner Motorhaube <Gesichtspalme>
Eine vorrauseilende Selbstverteidigung ist übrigens in keinem Rechtssystem vorgesehen ;o)

So Bub geh spielen ! Und für deine Allmachtsphantasien würde ich dringend mal nen Arzt aufsuchen !
Kommentar ansehen
01.10.2013 18:40 Uhr von Winneh
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Python hat doch Recht.
Das wichtigste Detail fehlt immer noch, auch im Update das heute Morgen kam.
Kein Biker bremst j4f einen SUV aus, da muss also vorher irgendwas gewesen sein und das wird bisher nirgends erwähnt.

Genau aus dem Grund gabs auch bisher noch keine Festnahmen, es wird sogar das Bildmaterial von den Traffic Cams durchgesehen.

Du kannst mit deinem Fahrzeug nunmal keine Unschuldigen über den Haufen fahren, nur weil die dir grad dummerweise im Weg stehen. Einer davon wird btw nie mehr laufen können, laut Updateheut morgen.

Auch die Quellen widersprechen sich in vielen Punkten btw z.B. beim Alter der Tochter, dann ists mal nen Sohn, mal hat der SUV Fahrer gar nichts gemacht, dann hat er sich vorher schon bei der Polizei über die Biker beschwert weil die die ganze Strasse in Anspruch genommen haben usw.

Wartet halt auf den offiz. Polizeibericht.

p.s. langweiler, deinen Dünsch kannst du gern für dich behalten, das will und möchte nämlich auch keiner lesen.
Kommentar ansehen
02.10.2013 13:27 Uhr von Mattze1988
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es mag sein, dass der Autofahrer vorher einen Fehler beging. Aber das ist in dem Video nicht ersichtlich. Was man aber sieht, dass eine Horde Motorradfahrer eine Familie in ihrem Wagen bedrängt, versucht, den Fahrer aus dem Wagen zu ziehen und auf das Auto einschlagen bzw. anschließend, was nicht zu sehen ist, den Fahrer verletzen. Und sowas ist einfach nicht zu akzeptieren, auch wenn der Fahrer vorher einen Fehler beging. Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Man hätte sich das Kennzeichen notieren können von dem Autofahrer und die Polizei alarmieren. Aber das, was man im Video sieht, geht mal gar nicht und ist nicht zu entschuldigen.
Da hat der Fahrer einfach Panik bekommen und versuchte, dem zu entfliehen. Und dabei ist er über den Motorrad-Fahrer gefahren. Was passiert wäre, wenn der Fahrer auf dem Highway stehen geblieben wäre, sieht man ja am Ende. Und, ganz ehrlich, sich mit einem Motorrad vor einen panischen Autofahrer zu setzen, ist an sich auch schon selten dämlich und fahrlässig.

[ nachträglich editiert von Mattze1988 ]
Kommentar ansehen
02.10.2013 14:06 Uhr von Gingerkid
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ich muss ein ziemlich böser mensch sein ... ich empfinde gar kein mitleid mit dem motorradfahrer.
wenn die autofahrer weiterhin so vorbildlich reagieren gibt es bald keine fags srry ich meinte motorrad"gangs" mehr .
sämtliche bürgerwehren in new york haben die hollywood stunz sicherlich eh schon zum abschuss freigegeben
Kommentar ansehen
02.10.2013 15:43 Uhr von supermeier
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Als Biker seit über 30 Jahren, kann ich nur bedauern, dass er nicht noch mehr von diesen Vollhonks platt gemacht hat.
Genau solchen geistigen Untermenschen ist es zu verdanken, dass vernünftige Biker, die die Bezeichnung auch wirklich verdient haben, immer wieder in ein schlechtes Licht gerückt werden.
Kommentar ansehen
02.10.2013 23:10 Uhr von Tropan01
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
ich hätte auch immer wieder nach Links und rechts geschwenkt und wäre auf der schnellstrasse geblieben auf jedenfall wäre ich solange gefahren bis ich das ganze pack erwischt hätte , was soll das die haben ihn ausgebremst und er hat richtig gehandelt im sinne seiner familie
Kommentar ansehen
03.10.2013 19:37 Uhr von Kochi56
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Habe hierzu schon ein wenig gesucht.
Hier sieht man die restlichen Videos des Bikerevents, aus dem nun gelöschten Youtube Account.

Beim letzten Video (1:15) sieht man das vor dem SUV Fahrer schon ein anderer Autofahrer dran war:
http://oppositelock.jalopnik.com/...

Die Gang ist wohl auch nicht unbekannt, beim Filmer gab es gerade eine Hausdurchsuchung um das ganze Video zu bekommen.

Der Familienvater ist auch nicht angeklagt, dafür aber der Biker der ihn geschnitten hat sowie der Schläger.
Kommentar ansehen
03.10.2013 19:49 Uhr von Kochi56
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Hier noch mal wie es wirklich dazu gekommen ist:
http://usnews.nbcnews.com/...

Der Grund des ausbremsens war, das die Biker mit bekommen haben das der Fahrer 911 angerufen hat.
Der Fahrer hat beim ausbremsen einen Biker angestuppst, angehalten und dann sind die Freaks auf den los.
Mit Messern auf die Reifen gestochen usw.
Daraufhin ist der über eine Gruppe Biker gefahren und abgehauen.
Als die Reifen dann platt waren und der Fahrer stehen bleiben muste...haben die sich auf den gestürzt.
Die Biker Gruppe waren die Speed Devils aus NY.
An dem Tag sind über 200 Anrufe deswegen bei der Polizei eingegangen.

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?