30.09.13 19:35 Uhr
 1.194
 

Umstrittene These: Haben wir den Mond von der Venus "gestohlen"?

Die Erde hat ihren Mond von der Venus gestohlen. Das ist eine neue umstrittene These von Professor Dave Stevenson vom "California Institute of Technology". Die geologischen Übereinkünfte zwischen den Gesteinen von Mond und Erde, würden dieser These jedoch widersprechen.

Der Professor behauptet, die Erde hat dem Mond aus dem Orbit des Venus gezogen und diesen anschließend in einer Umlaufbahn um sich selbst gebracht. Dies würde sich aus der Größe des Mondes ableiten lassen, die viel größer wäre als andere Monde im Vergleich zu ihren Planeten.

Stevenson selbst lässt übrigens wissen, nicht ganz überzeugt zu sein von seiner wilden These. Er gibt aber an, dass diese jedoch eine "interessante Möglichkeit" darstelle.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Mond, Venus, These
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 19:40 Uhr von OO88
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
ja das haben wir. 2045674 n.c läuft der vertrag aus
Kommentar ansehen
30.09.2013 19:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Die Venus ist eine winzige Idee kleiner als die Erde - als wäre dieser Mond auch nicht der Venus würdig gewesen.
Oder der Venus sind zwei Monde ausgebüxt:

Wikipedia:
Seit Mitte der 1960er Jahre gibt es die Hypothese, dass es sich bei dem äußerlich sehr erdmondähnlichen Merkur um einen entwichenen Trabanten der Venus handelt. Damit kann unter anderem erklärt werden, warum die beiden Planeten als einzige im Sonnensystem keinen Begleiter haben.
Kommentar ansehen
30.09.2013 20:28 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Interessante Theorie, aber kaum belegbar durch Beweise.

Das Größenverhältnis zwischen Erde und Mond ist in der Tat ungewöhnlich, aus diesem Grund fällt es mir schwer zu glauben, ein Asteroid hätte diese Menge an Materie aus der Erde herausgeschleudert.

Bis jetzt tappt die Wissenschaft trotz aller Theorien im Dunkel. Solche großen Objekte treiben selten durchs Weltall und werden von Planeten gefangen, trotzdem ist das durchaus möglich.

Dazu die ungewöhnliche Rotation, welche exakt die der Erde entspricht. Es ist rätselhaft und interessant. Wer sich über den Mond und seine Eigenarten informiert, wird erstaunliche Eigenschaften entdecken.
Kommentar ansehen
30.09.2013 20:54 Uhr von Pixwiz
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
...unser gesamtes sonnensystem ist nichts anderes als ein gewaltiges forschungsraumschiff, welches sich bis ans ende des universums bewegen soll ... ^^
Kommentar ansehen
30.09.2013 21:00 Uhr von schlammungeheuer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die geologischen Übereinkünfte zwischen den Gesteinen von Mond und Erde, würden dieser These jedoch widersprechen. ....
Stevenson selbst lässt übrigens wissen, nicht ganz überzeugt zu sein von seiner wilden These. Er gibt aber an, dass diese jedoch eine "interessante Möglichkeit" darstelle. "
Da halte ich dagegen der Mond ist aus Käse! Die Geologie spricht zwar dagegen, aber es ist eine "interessante Möglichkeit".
Kommentar ansehen
30.09.2013 21:08 Uhr von Loehm
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@HelgaMaria

1) Soweit ich mich erinnere, reden die wissenschaftlichen Theorien nicht von einem Asteroiden, sondern von einem wesentlich größerem Obejkt (etwa Marsgröße), das die Materie, die schließlich den Mond bildet aus der Erde rausgesprengt hat.

2) Wie auch sogar schon in der News steht, gibt es "geologische Übereinkünfte zwischen den Gesteinen von Mond und Erde", was erstere Theorie in meinen Augen wahrscheinlicher erscheinen lässt, als dass es sich um ein komplett extern eingefangenes Objekt handelt, was halt zufällig aus den gleichem Material wie die Erde besteht.

3) Dass die Rotation des Mondes synchron mit einer Erdumrundung ist, ist keinesfalls zufällig, ungewöhnlich oder gar rätselhaft: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
01.10.2013 00:37 Uhr von ms1889
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jo, ich glaube auch das der klapperstoch meine 2 söhne gebracht hat.
so ein schwachsin.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?