30.09.13 17:56 Uhr
 1.080
 

Pixelansammlung: Kunstprojekt zeigt alle Facebook-Profile auf einem Bildschirm

Die Künstlerin Natalia Rojas hat alle 1,3 Milliarden Facebook-Profile in einem Projekt zusammengefasst.

Jeder Nutzer ist in einem Pixel zusammengefasst und so auf einem Bildschirm namens "The Faces of Facebook" ("Die Gesichter von Facebook") zu sehen.

Wer sich in dem Pixelrauschen finden möchte, muss auf das Ortssymbol klicken und findet dann den winzigen Punkt, der man selber ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Facebook, Künstlerin, Kunstprojekt, Profilbild
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Identität von Künstler Banksy durch Versprecher wohl gelüftet
Syrischer Künstler malt hochrangige Politiker wie Donald Trump als Flüchtlinge

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 17:56 Uhr von tante_mathilda
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wer sich nun in dem Pixelmeer finden will, kann das hier also tun: http://app.thefacesoffacebook.com/
Kommentar ansehen
30.09.2013 22:39 Uhr von Norman-86
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also mit Photoshop wäre es schneller Fertig gewesen .. :)

Frag mich ob die Alte auch ne Genehmigung hat die ganzen Bilder zu nutzen, geschweige zu verbreiten..

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?