30.09.13 17:39 Uhr
 206
 

Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat das Kabinett verlassen

Am heutigen Montag ist Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) aus der Bundesregierung ausgeschieden.

Bundespräsident Joachim Gauck übergab ihr in der Bundeshauptstadt die Entlassungsurkunde.

Aigner wechselt in die bayerische Landespolitik. Das Verbraucher- und Agrarressort wird vorläufig Innenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) leiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kabinett, Hans-Peter Friedrich, Ilse Aigner, Verbraucherministerin
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 17:46 Uhr von Der_Korrigierer
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Jeder Minister kann alles dort leiten. Das ist so lustig :D Heute Verteidigungsminister, morgen Finanzminister, übermorgen Umweltminister. Warum das möglich ist? Weil sie nichts zu wissen brauchen. Die Lobby kaut ihnen alles mundgerecht vor.
Kommentar ansehen
30.09.2013 19:51 Uhr von Delios
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich kommt mit dem nächsten Minister endlich wieder etwas Bewegung beim Thema Inhaltsstoffe von Kartonverpackungen rein. Die Aigner hat sich ja bis zum Schluss geweigert eine 2012 beendete Studie zu dem Thema zu veröffentlichen.
Man erinnere sich ja noch z.B. an die Geschichte mit den Weihnachtskalendern und wo schädliche Stoffe in der Schokolade nachgewiesen wurden. Die Zeit ist ja bald wieder ran wo es neue Kalender geben wird...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kritik für Ex-Innenminister: Hans-Peter Friedrich twittert #GermanyFirst
Hans-Peter Friedrich rät Angela Merkel lieber zu Rot-Grün zu wechseln
Österreichs Innenministerin zu Flüchtlingsproblem: "Zaun ist nichts Schlechtes"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?