30.09.13 14:09 Uhr
 167
 

Mangelnder Datenschutz bei Bewerbungen im Bundestag

Ausgerechnet beim Bundestag wurden Bewerbungsunterlagen achtlos in einen Altpapiercontainer geworfen. Reporter der "Bild"-Zeitung fanden diese.

Sie fanden die Unterlagen mit für jedermann lesbaren Namen, Adressen und Motivationsschreiben. Als die Reporter entdeckt wurden, eilte ein Sicherheitsmann herbei, der mit der Bundestagspolizei drohte.

Nun wird geprüft, warum die Bewerbungen nicht ordnungsgemäß vernichtet wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonei835
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bundestag, Datenschutz, Reporter, Bewerbung, Müllcontainer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete
Irak: Ex-Guantanamo-Insasse sprengt sich und eine Kommandozentrale in die Luft
Privat-Ermittler präsentiert neue Theorie zum Verschwinden Maddie McCanns

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 14:09 Uhr von Jonei835
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Schon toll, dass gerade da so achtlos gearbeitet wird. Mangelnder Datenschutz sollte meiner Meinung nach zur Kündigung des verantwortlichen Mitarbeiters führen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:42 Uhr von vmaxxer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, Datenschutz ist für den Bundestag eben kein Thema.
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:55 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der Mitarbeiter dachte sich ganz sicher, dass die Daten eh schon durch die NSA zugaenglich geworden sind.

Bildreporter, ueberbehmen die schon Aufgaben vom BUND

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Neuer Kontinent unter Neuseeland gefunden
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?