30.09.13 13:12 Uhr
 240
 

Schwächerer Export Deutschlands

In den ersten sechs Monaten dieses Jahres ist der Export der deutschen Industrie im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 0,6 Prozent gesunken. Die Prognose für das Gesamtjahr musste vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) von 3,5 Prozent Zuwachs auf 1,5 bis zwei Prozent gesenkt werden.

Dies liegt vor allem an den schwächelnden Boomstaaten wie Brasilien und China. Die nur schwache Nachfrageerholung der Industrieländer trägt ebenfalls zu den schwachen Exporten bei.

Auf Grund vermehrter positiver Signale im zweiten Halbjahr ist BDI Hauptgeschäftsführer Kerber jedoch optimistisch. Es wird aber deutlich, dass die starke wirtschaftliche Erholung in den USA nicht ausreicht, um die schwachen Schwellenländer auszugleichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jonei835
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Export, Schwäche
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren
Bombardier streicht 2.500 Stellen in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 13:12 Uhr von Jonei835
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ich sehe das einerseits sehr positiv, da wir offensichtlich nicht mehr so stark von einem Land (USA) abhängig sind, allerdings hoffe ich, dass der Export wieder fahrt aufnimmt
Kommentar ansehen
30.09.2013 13:18 Uhr von hugrate
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
ach ja...das gute alte rumgefasel von wachstumsprognosen... ewig das gleiche spiel mit nichtssagenden, abgedroschenen phrasen...