30.09.13 12:09 Uhr
 613
 

TV-Sparte: Toshiba muss Hälfte der Mitarbeiter kündigen

Der Japanische Technologiekonzern Toshiba leidet unter der schwachen Nachfrage nach TV-Geräten.

Um die Verluste zu kompensieren wird Toshiba die Hälfte der Mitarbeiter in der Fernseher-Branche kündigen.

Insgesamt sollen rund 3.000 Stellen betroffen sein. Zwei von drei Fabriken sollen komplett geschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Mitarbeiter, Toshiba, Hälfte, Sparte
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 12:33 Uhr von rubberduck09
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wüsst da schon was:

Ordentliche Geräte bauen die man ggf. aufrüsten kann und nicht nach 2-3 Jahren in die Tonne kloppen muss. Also tauschbares CPU-Board wär das mindeste, dazu noch Module für Empfangswege und Festplatten. Muss auch nicht unbedingt megadünn sein. Ein kleines Zusatzdisplay würd auch nicht schaden um mit wenig Stromverbrauch (Web-/DAB+) Radio hören zu können (Haupt-Schirm aus)

Dazu noch Streaming vom Empfänger (mind. 2-Kanal!) auf ein anderes Gerät und das bitteschön nicht superproprietär sondern so dass es auch ein VLC oder ähnlich verdaut.

Internet über UMTS (Stick) für EPG/Zusatzinfos für Leute die sonst kein Internet brauchen nebst passendem Tarif. Also ohne Youtube sondern höchstens noch E-Mail und _klein_Kram.

Der Markt ist noch lange nicht voll, mit diversen Features könnte man evtl. wirklich noch eine Chance haben.
Kommentar ansehen
30.09.2013 13:10 Uhr von Really.Me
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

Genau, und dann am besten alles mit einer Schleife drum und kostenloser Lieferung für 299€.

Der Preiskampf im TV-Bereich ist enorm! Schaut man sich den Preisverfall an, kann man verstehen warum immer mehr Hersteller der TV-Produktion den Rücken zukehren - gutes Beispiel ist Philips.

Hersteller wie Samsung verdienen Seit Jahren im TV-Geschäft nichts, sondern sind froh wenn die 0 am Jahresende steht. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis die Preise wieder nach oben gehen.

EDIT: "Der Markt ist noch lange nicht voll, mit diversen Features könnte man evtl. wirklich noch eine Chance haben."

Diese Aussage ist quasch! Millionen deutsche haben einen Smart-TV der noch nie im Internet war! Wünsche wir du sie hast "tauschbares CPU-Board, Zusatzdisplay, etc" wäre für viele kein Kaufgrund, da sie keine hunderte von Euro für solche Spielerein mehr ausgeben wollen! Dann lieber der 299€ 42" ausm Supermarkt.

Fakt ist - für viele ist der Fenseher ein Fernseher, so wie es früher die Röhre war! Ein TV hatte man 20 Jahre in der Wohnstube stehen und so werden es viele auch mit ihrem aktuellen TV handhaben.

[ nachträglich editiert von Really.Me ]
Kommentar ansehen
30.09.2013 13:35 Uhr von MasterMind187
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Really.Me

Die Wünsche die rubberduck09 äussert kosten doch nichts. Wären also durchaus machbar. Wechselmöglichkeit der CPU´s oder ganzer Platinen sind nur eine Frage der Konstruktion. Viele andere Features sind reine Software Features. D.h. hat man diese einmal programmiert kann man die Kosten dafür auf quasi alle Modelle umlegen.

Es ist richtig, Smart TV haben viele zu Hause, gibt ja kaum was anderes noch zu kaufen, jedoch nutzt sie kaum jemand.
Es liegt aber nicht daran, dass niemand Interesse hat. Es liegt eher an der miesen Bedienung. Viele Smart TV haben einfach kein gescheites Konzept. Samsung z.b. hat seit der Einführung der Smart TVs jedes Jahr eine neue Version rausgebracht. Mit neuer Oberfläche usw.
Wenn man jedes Jahr alles über den Haufen wirft, wird das natürlich nichts.
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:24 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MasterMind187

Das extra-Display kost schon a bissle was aber das kann man ja (wenn genug USB-Buchsen da sind) als optionales Zubehör verkaufen für die die auch mal (Web)Radio hören wollen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:29 Uhr von Jason31
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@rubberduck09

> "Ordentliche Geräte bauen die man ggf. aufrüsten kann und nicht nach 2-3 Jahren in die Tonne kloppen muss"

Wenn du Deinen Fernseher nach 3 Jahren in die "Tonne kloppen" musst, dann macht du etwas falsch. Ich nutze heute noch einen 10 Jahre alten Samsung 32 Zoll im Schlafzimmer und dank 99 Euro Mediaplayer kann er sogar das alles, was du dir da wünschst...

> "Also tauschbares CPU-Board wär das mindeste, dazu noch Module für Empfangswege und Festplatten."

Wieso sollte jemand ein "CPU-board" tauschen wollen? Und dir ist auch bekannt das seit Jahren eigentlich nur noch Hybrid-Tuner verbaut werden, die alle erhältlichen Funk-standarts abdecken? Auch frage ich mich, wozu ich mir eine Festplatte in den Fernseher bauen soll. Seit gut 8 Jahren gibts die mit USB-Anschluss. nichts desto trotz haben eigl. fast alle sogar heute einen Netzwerkanschluss (den z.B. auch ich nutze).
Das was du da möchtest nennt sich PC und du kannst es - obacht(!) - schon heute kaufen! Mit all dem Krempel den du da beschrieben hast...

Nichts desto Trotz frage ich mich worauf du eigentlich mit deinen Vorschlägen hinaus willst. Länge Lebenszeit des Geräts? Wenn dem so ist unter welchem Belang? Meine Fernseher leben auch immer noch, wo ist das Problem? Oder geht es dir um den ganzen "modischen" Schnickschnack der hinzugekommen ist? Hättest du auch gerne 3D im TV? Reicht dir Full-HD nicht, willst lieber 4k-Auflösung? ... Dann kauf mal ein neues Display, was zwar nur 90% des Gerätepreises aus macht, aber natürlich... das Teil wird sich natürlich jemand in seinen Fernseher schrauben. Am besten noch, weil es muss ja immer Größer sein, das 56 Zoll Display in das 32 Zoll Gehäuse...

@MasterMind187

> "Die Wünsche die rubberduck09 äussert kosten doch nichts. Wären also durchaus machbar."

Natürlich kostet das alles nichts, Du gehst auch für eine warme Mahlzeit arbeiten, nicht wahr? Warum leben wir nur in einer "alles geschenkt" Gesellschaft. Du bist vermutlich auch einer derer, die in den Kommentaren irgendwelcher freien Videoplayer-Programmen darüber meckern, dass die doch wenigstens DTS unterstützen könnten... bla bla...
Es gibt nichts umsonst! So ein Hersteller zahl für jeden Mist Lizenzen, da ist es egal ob er JPEGs anzeigen will, MP3 abspielen oder eben DTS dekodieren möchte. All das sind Algorithmen die man Lizenzieren muss als Hersteller der sowas kommerziell vertreibt. Und das sind nur mal 3 Beispiele von hunderten.

> "Viele Smart TV haben einfach kein gescheites Konzept. Samsung z.b. hat seit der Einführung der Smart TVs jedes Jahr eine neue Version rausgebracht. Mit neuer Oberfläche usw"

Interessant. Just vor 2 Tagen war ich noch bei einem Kollegen, der mir seinen neuen Samsung-Fernseher präsentieren wollte. Bzgl. Smart-TV Funktionen und das Abspielen von Medieninhalten von externen Datenträgern und/oder DLNA Quellen konnte ich ihm aber recht schnell weiter helfen, auch wenn ich - nach Deiner Aussage - bei meinem (neuesten) 3 Jahre alten Modell doch eigentlich alles ganz anders habe... Gut, wenn man etwas andere Icons und leicht veränderte Auflistungs-Darstellungen als "neue Oberfläche" versteht, mag das sein...
Gut, vielleicht gehöre ich aber auch einfach zu denen, die auf magische weise nicht bei jeder neuen Klodeckelfarbe erst einmal beim Support anrufen und fragen wie man den nun hochklappt...
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:43 Uhr von Djerun
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich denke toshiba bezahlt den preis für die fehler der vergangenheit
ich haben einen ca5jahre alten hd-fernseher von denen, der immer bei der automatischen installation für analoges antennenfernsehen und lässt sich nicht auf einen hdmi-eingang als "startkanal" einstellen
sowas ist selten dämlich
Kommentar ansehen
30.09.2013 15:26 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin mit meinem Toshiba zufrieden soweit. Qualitativ absolut in Ordnung, gutes Bild, satter Klang ohne Kratzen wie bei meinem vorherigen. Ich würde mir wieder einen Toshiba holen WENN ich irgendwann mal wieder einen neuen will. Bin nur nicht so "heiss" drauf, nutze den Fernsehr ja kaum...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?