30.09.13 12:03 Uhr
 600
 

Thüringer Familien kassieren doppelt: Betreuungsgeld und Landeserziehungsgeld

Im Bundesland Thüringen gibt es das so genannte Landeserziehungsgeld (LEZ), das Familien bekommen, deren Kinder zuhause erzogen werden. Seit dem 1. August beziehen diese Familien doppelt, denn seitdem gibt es auch noch das Betreuungsgeld.

Das SPD-geführte Sozialministerium will das LEZ abschaffen, doch die CDU wehrt sich dagegen, so dass dieser doppelte Bezug weiterhin bestehen bleibt.

Das LEZ beträgt 300 Euro im Monat, das Betreuungsgeld ist mit 100 Euro veranschlagt, dazu kommt noch das Kindergeld.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, CDU, Betreuungsgeld, Thüringer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politikerin Michelle Müntefering wird von türkischem Geheimdienst beobachtet
Erika Steinbach vergleicht Bundestagspräsident mit Nazi-Größe Hermann Göring
US-Präsident Donald Trump behauptet: "Ich mache keine Fehler"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 13:17 Uhr von OO88
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
das nächste mal erst denken und dann das kreuz machen. jeder der spd gewählt hat kann ja freiwillig das geld bei der familienkasse abgeben.
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:14 Uhr von ar1234
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das kommt dabei raus, wenn man ein Land aus mehreren kleinen Ländern bastelt. Diese Bundesscheiße sollte endlich beendet werden. Eine Regierung und einheitliche Gesetze und Schulsysteme genügen für ein Land und sind auch billiger!
Kommentar ansehen
30.09.2013 14:23 Uhr von derSchmu2.0
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wir brauchen mehr Asi-Kinder, die von gesellschaftlichen Werten nicht viel wissen, nur das, was ihnen die Eltern, die scharf auf Betreuungsgeld sind, vermitteln...was dabei rauskommt dürfte jedem klar sein...Arbeitsdrohnen, die nicht viel zu erwarten haben und auch nicht weiter als 5m Feldweg denken können...warum soll man die Persektive auf billige Arbeitskräfte zerstören?
Kommentar ansehen
30.09.2013 21:51 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ar1234 nein falsch, besser gleich alles auf kommunaler Ebene per Bürgerbegehren entscheiden. Das ist der bessere Weg! Wie brauchen keine Staat.
Kommentar ansehen
30.09.2013 22:18 Uhr von Phyra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heißt da sjetzt die kriegen 550€+ pro monat fuers kinder kriegen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hier singt der russische Präsident Putin einen 90er Jahre Hit
München: Betrüger erleichtern Rentnerin um 1,2 Millionen Euro
Florida will Entschädigung: Donald Trumps Besuche kosten Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?