30.09.13 09:04 Uhr
 2.592
 

Top-Journalisten enthüllen in Kürze Informationen zum Killerprogramm der NSA

Der Investigativjournalist Glenn Greenwald, der zuletzt mit den Enthüllungen um Ex-NSA Mitarbeiter Edward Snowden für Schlagzeilen sorgte, hat gemeinsam mit seinem Kollegen Jeremy Scahill spektakuläre Enthüllungen angekündigt, die sich auf das NSA Killerprogramm auf amerikanischem Boden beziehen.

Die kommenden Enthüllungen, so Scahill, werden den Bürger der Welt letztendlich die Augen öffnen und eine Möglichkeit bieten, sich gegen "die Mächtigen" zu stellen um auf diese Weise für positive Veränderungen zu sorgen.

Beide Journalisten halten sich, was die Details zu ihren bevorstehenden Enthüllungen angeht, noch bedeckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROBKAYE
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NSA, Edward Snowden, Glenn Greenwald
Quelle: rt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 09:04 Uhr von ROBKAYE
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
In der Quelle liest man von der Brasilianischen Präsidentin Roussef, die sich vor kurzem dafür ausgesprochen hatte, die Kontrolle über das Internet in die Hände der UN zu legen. Wenn man sich etwas mit dem Thema der "Neuen Weltordnung" auskennt, dann sollte man gerade beim Thema "UN" die Ohren spitzen. Kann es sein, dass die ganzen Skandale rund um die NSA gerade deshalb geleakt wurden, um der UN, die geplante "Zentrale der NWO", die Macht über das Internet zu übertragen? Obacht, Obacht...
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:09 Uhr von T¡ppfehler
 
+27 | -0
 
ANZEIGEN
So etwas kündigt man nicht an, man macht es gleich.
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:13 Uhr von R3xxi
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
...na wenn die nicht selber auf der "Abschussliste" damit landen... ;D
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:30 Uhr von atrocity
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@R3xxi: Da stehen die vermutlich längst. Es ist sicher kein Zufall das immer wieder investigative Journalisten unerklärliche "Unfälle" haben. Greenwald weiß genau warum er sich nicht in den USA aufhält.
Kommentar ansehen
30.09.2013 10:03 Uhr von Delios
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@atrocity
nicht nur "vermutlich". Greenwald wird ständig angegangen. Vor allem immer dann wenn er in die USA reist. Es wird ja u.a. auch hier in SN mehrfach darüber berichtet, wenn er mal wieder stundenlang irgendwelchen "Regierungsbeamten" Rede und Antwort beim Zoll stehen muss. Und fast jedesmal (er lacht ja bereits darüber) wird ihm der Laptop und Speichersticks weggenommen bei der Personenkontrolle/Einreisezoll.

@ROBKAYE
Ich sehe das mit der UN aus einer anderen Richtung. Ursprünglich sollte die UN ja interessanterweise ihren Sitz in Südamerika haben. Die Amis haben aber irgendwie dafür gesorgt, dass sie bei denen hinkommen. Desweiteren sind bereits 2 Abhörskandale in den letzten Jahren dort bekannt geworden. Der vorletzte unter der Administration von Frau Clinton und der letzte jetzt irgendwann vor ein paar Monaten. Und irgendwie gabs jedesmal nur eine kurz nachfragende Presse und danach wieder Tagesgeschäft...
Kommentar ansehen
30.09.2013 10:21 Uhr von Ms.Ria
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Jeder der sich einigermaßen Gedanken macht über das Führungssystem auf dieser Welt, wird vllt auch verstanden haben dass das Internet irgendwann der gesamten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wurde, um von alleroberster Stelle Bürger, Politik und Wirtschaft kontrollieren und spionieren zu können. Wer diese oberste Stelle ist, werden wir wohl nie richtig erfahren, wir können ihr nur Namen geben.

Ich bin aber solchen Leuten wie Snowden, Greenwald usw. immer sehr dankbar dass sie wenigstens versuchen die Weltbevölkerung ein bisschen wachzurütteln. Wir einfachen Leute können vllt nichts dran ändern, aber ich finde es wichtig zu verstehen in welchem Rad wir uns drehen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 11:46 Uhr von Captnstarlight
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Lauscher an der Wand
hört nur seine eigene Schand!
Kommentar ansehen
30.09.2013 18:06 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So langsam wird mir klar, warum Putin wollte, dass Snowden seine Fresse hält... Das kann doch nur in einem weltweiten Bürgerkrieg enden...

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ehemalige Geheimdienstmitarbeiter bitten Obama, Edward Snowden zurückzuholen
Edward Snowden warnt User, Nachrichten auf Facebook zu vertrauen
"Lässt sich Arsch pudern": Wolf Biermann bezeichnet Edward Snowden als Feigling


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?