30.09.13 07:30 Uhr
 107
 

Nationalratswahl in Österreich: Freiheitlichen am Vormarsch

Verluste für SPÖ (Sozialisten) und ÖVP (Volkspartei), Gewinne für FPÖ (Freiheitlichen) und Grüne und eine neue Partei im Parlament: Die Nationalratswahl am gestrigen Sonntag hat die österreichische Politlandschaft durcheinandergewirbelt.

Die SPÖ kann mit etwa 27 Prozent Platz eins halten, die ÖVP kommt mit rund 24 Prozent auf Rang zwei. Eine gemeinsame Mandatsmehrheit geht sich knapp aus. Die FPÖ konnte vor allem in der Steiermark stark zulegen und hält bei rund 21 Prozent. Die Grünen steigerten sich auf gut zwölf Prozent.

Das Team Stronach schaffte knapp sechs Prozent - und NEOS die Sensation des Abends: Mit rund fünf Prozent ist die Partei klar im Nationalrat. Das BZÖ schaffte es nicht. Die Zeichen stehen eigentlich auf Fortsetzung der Großen Koalition - wenn es auch andere Ideen gibt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: deereper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Wahl, Vormarsch, Nationalrat
Quelle: orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 08:38 Uhr von SamSniper
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
marschieren ist für deren neuen "Führer" wohl sicherer als Auto zu fahren.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
Rheinland-Pfalz: Sex zu Dritt endet mit Knochenbrüchen
Amazon-Chef Jeff Bezos überholt Bill Gates als reichsten Menschen der Welt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?