30.09.13 07:11 Uhr
 825
 

Tafel für Grundsicherung gegen Armut

Die Tafeln sprechen sich für eine Grundsicherung aus. Der Vorsitzende des Bundesverbands Deutsche Tafel, Jochen Brühl, forderte die Politiker zum Handeln gegen die Armut auf. Hintergrund war eine Tagung zum 20. Jubiläum der Tafeln.

Zwölf Millionen Menschen in Deutschland sollen arm oder von Armut bedroht sein. Johannes Stockmeier, Präsident der Diakonie Deutschland, bewarb einen höheren Hartz IV-Satz. Die Tafeln würden eine bessere Unterstützung nicht überflüssig machen.

Tafel-Chef Brühl betonte auch, dass die Tafeln nur die Symptome der Armut lindern und nicht die Ursachen bekämpfen können. Die Tafeln verteilen unter anderem Lebensmittel an Arbeitslose, Rentner und Studenten mit BAföG. Außerdem bieten sie in ihren Sozialkaufhäusern günstig Möbel und Kleidung an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hartz IV, Armut, Tafel, Grundsicherung
Quelle: www.epd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.09.2013 07:11 Uhr von MSeder
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Der Präsident der Tafel hat recht damit, dass das Angebot keine Armut verhindern kann. Es kann aber immerhin beim Bekämpfen einiger Probleme helfen, die durch Armut entstehen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 07:45 Uhr von Ms.Ria
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
12 Mio Menschen sind ein nicht unerheblicher Teil der Bevölkerung, und die Armut betrifft nicht nur sog. Randgruppen, sondern auch Leute die berufstätig sind und mitten im Leben stehen.

Für ein Erste-Welt-Land sind 12 Mio arme Menschen eine Schande. Wobei...wer die Nachrichten aufmerksam verfolgt, sieht wie auch Deutschland langsam anfängt zu bröckeln.
Kommentar ansehen
30.09.2013 07:49 Uhr von Shifter
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
ferkel zahlt lieber an banken und ruiniert damit andere länder.
warum ans eigene volk denken solange sich keiner wehrt
Kommentar ansehen
30.09.2013 07:54 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:17 Uhr von LucasXXL
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
tsunami13 also hier in Schwerin gibt es Wohnungen ab 150 Euro und eine Tafel gibt es hier auch.
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:20 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@tsunami13
Lingen und Großstadt?

Im Nachbarort (4000 Einwohner) gibt es eine Tafel,
einen Ort weiter gibt es ein Soziales Kaufhaus.

Erreichbarkeit? Mit Bus und Bahn und vom Bahnhof 2 Min auf Schusters Rappen...

Sollte zumutbar sein...

Horrende Mieten und dann sprichst du von 340,00€ bzw 450,00€?? Sollen die Wohnräume kostenlos zur Verfügung gestellt werden?
Zumal bei Hartz4 die Miete bezahlt wird
Kommentar ansehen
30.09.2013 11:41 Uhr von Captnstarlight
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Stimme bei, die Mehrheit der Bevölkerung wird immer ärmer.
Kommentar ansehen
11.10.2013 09:04 Uhr von pjh64
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Captnstarlight: Das stimmt, aber das ist ja auch Ziel der ganzen Angelegenheit. Du willst garnicht wisen, wie tief die CDU ihre Wichslöfel in der Tafel drinnestecken hat, ohne sie auch nur mit einem Cent zu unterstützen. Die Tafel mag für viele eine echte erleichterung sein, aber die größte Erleichterung ist sie für die CDU, weil erst so der soziale Kahlschlag möglich ist, ohne daß es zu echten Hungeraufständen kommt.

Das Ende vom Lied wird eine Situation sein wo der Staat sich komplett zurückgezogen hat, dann ist man entgültig sich selbst überlassen.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
12.10.2013 20:10 Uhr von floridarolf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
BEDINGUNGSLOSES GRUNDEINKOMMEN STATT ARMUT PER GESETZ HARTZ 4!!!
Kommentar ansehen
14.10.2013 12:58 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ms.Ria

Wobei...wer die Nachrichten aufmerksam verfolgt, sieht wie auch Deutschland langsam anfängt zu bröckeln.
---
Stimmt, das fällt mir mehr und mehr auf. Früher waren Berichte aus anderen Ländern noch irgendwas fremdes/anderes. Heute erkenne ich viele Prinzipien aus deren Leben in unserem Leben.

Es ist also nur ein Gerücht, wenn manche der Meinung sind, der Wohlstand wächst.Der Wohlstand für alle sinkt. Kaschiert wird das durch "Leuchtturm"Projekte einiger sehr reiche, die uns das Gefühl geben sollen es ginge voran.
Kommentar ansehen
14.10.2013 13:00 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009

Und die Zahlen sind natürlich auch auf jeden Fall gesichert und belegbar :D
Gerade wenn es jemand von Tafel und Co. sagt wird er auch ganz sicher nciht übertreiben nicht wahr
--------------------
Reiß hier nicht die Klappe auf und beweise erst mal das Gegenteil. DANN darfst Du vielleicht was sagen, nicht wahr

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben
Mutmaßlicher Kriegsverbrecher soll monatlich 2.400 Euro Hartz IV bezogen haben
Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?