29.09.13 20:32 Uhr
 762
 

Terroristen greifen College in Nigeria an: Mindestens 40 Studenten getötet

Mutmaßlich islamistische Terroristen haben in der Nacht zum heutigen Sonntag ein College für Landwirtschaft in Nigeria angegriffen. Dabei schossen sie auf die Studenten und zündeten Klassenräume an. 42 Leichen wurden bislang gefunden, es wird von weiteren Opfern ausgegangen.

Einige der Angreifer sollen Uniformen der nigerianischen Armee getragen haben. Während die vier Schlafgebäude für männliche Studenten attackiert wurden, wurde das Gebäude der Frauen verschont. Hinter dem Angriff soll die Gruppe Boko Haram stecken.

In der örtlichen Hausa-Sprache bedeutet der Name "Westliche Bildung ist verboten". Die Terroristen wollen einen Islamstaat schaffen, obwohl die Hälfte der Einwohner Nigerias Christen sind. Boko Haram soll seit 2010 mehr als 1.700 Menschen getötet haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MSeder
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angriff, Terrorist, Nigeria, College
Quelle: bigstory.ap.org

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2013 20:32 Uhr von MSeder
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Neben dem Nahen Osten, der oft als Kernpunkt des Kampfs zwischen dem Westen und islamistischen Extremisten erscheint, ist Afrika ein großes Schlachtfeld. Neben Nigeria sind zum Beispiel Mali und Kenia vom islamistischen Terror betroffen. In Kenia war vor wenigen Wochen ein Einkaufszentrum von islamistischen Terroristen angegriffen worden, die sich mit Geiseln in dem Gebäude verschanzt hatten. Zahllose Menschen wurden getötet oder verletzt.
Kommentar ansehen
29.09.2013 21:02 Uhr von matoro
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
nur dass die leute bei lebendigem leib kastriert werden, augen raus, nase ohren weg usw...
Kommentar ansehen
29.09.2013 21:04 Uhr von kingoftf
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Islam ist Frieden, alles nur bedauerliche Einzelfälle
Kommentar ansehen
29.09.2013 21:04 Uhr von ar1234
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Eine tolle Friedensreligion.... Wenn der Islam wirklich eine Religion des Friedens währe, würden die islamischen Gläubigen bei jeder derartigen Aktion aufschreien, so wie es die Christen tun, wenn Christen was falsches im Namen Gottes tun. Aber man sieht ja, wie die islamischen Gläubigen das schön stillschweigend hinnehmen.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
29.09.2013 22:08 Uhr von ElChefo
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wo sind sie denn jetzt, die ganzen Zentralrats-Vorsitzenden und ach so wichtigen Imame, die zwar dauernd wegen Rassismus quengeln und sich über gefühlte gesellschaftliche Ablehnung beschweren? Wo distanziert man sich denn mal öffentlich? Wo wird in den Freitagsgebeten denn jetzt mal gegen solche Irrungen gepredigt und zur demonstrativen Ablehnung aufgerufen?

Oh. Stimmt. Man ist ja noch mit Empörung beschäftigt.
Kommentar ansehen
29.09.2013 22:27 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@ aktenjoe
Wie kommst du zu dieser Unterstellung?

@ ar1234
Was genau würden solche Aufschreie denn bringen? Würde über solche Aufschreie berichtet, oder würde man lieber etwas suchen, worüber man sich echauffieren kann?

@ nochmalblabla / Ferrari
Ihr versucht ja sehr verzweifelt, noch unter das Niveau dieser Terroristen zu kommen. Was genau sollten solche Aktionen bringen, außer den Hass der Islamisten weiter anzustacheln?
Kommentar ansehen
29.09.2013 23:08 Uhr von Crazyhound
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Die sind doch nicht besser als die Nazzis!!
Kommentar ansehen
29.09.2013 23:31 Uhr von One of three
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ Roadrunner

"noch unter das Niveau dieser Terroristen zu kommen."

Hast Du Lack gesoffen?

Egal was hier an Blödsinn gebrabbelt wird - es ist nur Gebrabbele!!
Leute, die hier irgendwas schreiben auf Niveaunähe mit Terroristen zu bringen, die andere Menschen abschlachten, ist das schwachsinnigste was ich in all meinen Jahren hier gelesen habe.
Kommentar ansehen
29.09.2013 23:34 Uhr von ar1234
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So lange kein islamischer Gläubiger was gegen diese Terroristen sagt, fühlen sich die Terroristen doch in ihren Taten bestätigt! Man muss schon ziemlich blind sein, um die Entwicklungen der letzten Jahre nicht zu bemerken. Die islamisch geprägten Länder wandern nach anfänglicher Entwicklung wieder mehr und mehr zurück in die Steinzeit und mehr und mehr Terroristen reißen immer mehr andere in den Abgrund. Und kaum jemand aus den Reihen der islamischen Gläubigen sagt öffentlich was dagegen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 01:04 Uhr von ar1234
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nur haben die Christen inzwischen gelernt, gewisse Passagen der Bibel zu ignorieren. Es gibt zwar noch die ein oder anderen Steinzeitchristen (Wie diese zwöf Stämme), doch werden diese von den anderen Christen offen kritisiert und verabscheut.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
30.09.2013 02:58 Uhr von ElChefo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
franz.g

Weit hergeholt.

Islam wird allgemein mit "Hingabe" und "Unterwerfung" übersetzt. Ersteres mag ja schön und gut sein, jeder soll sich dem hingeben, was er mag. Die Gestalten aus der News dürften aber wohl eher auf die zweite Bedeutung abfahren. Und da steckt das Missverständnis: Sie sollen sich selbst Allah unterwerfen, wie sie es in der Schahada geschworen haben - jedoch nicht mit diesen Methoden die Ungläubigen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 06:39 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Was sind das nur für "Gotteskrieger" und ehrenhafte Verteidiger ihres Glaubens......in einen Schlafsaal stürmen und wehrlose abschlachten...feiges Pack.
Kommentar ansehen
30.09.2013 06:50 Uhr von Sirigis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: das sind keine Gotteskrieger sondern "Gottes hinterfotzige feige Schlächterwürmer".

Ich kann mich nicht erinnern, dass zu meinen Lebzeiten, die selbsternannten "Gotteskrieger" jemals in eine offene Schlacht gezogen wären.

Woran das liegt? Feigheit. Es geht diesen zwangskranken Individuen nicht um einen Krieg, sondern um feigen Terror.
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:12 Uhr von langweiler48
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Regierung ist ja noch traeger, als die in Deutschland!!
Kommentar ansehen
30.09.2013 22:26 Uhr von TheRoadrunner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ One Of Three

Nein, ich habe keinen Lack gesoffen. Ich verstehe jedoch nicht, was diese Frage soll. Persönliche Anfeindung, wenn es an Argumenten fehlt?

Ja, natürlich ist es nur Gebrabbel. Umsetzen können sie es ja nicht - zum Glück! Die Frage ist doch, was würden solche Leute machen, wenn sie tatsächlich mal einen islamischen Terroristen in die Hände bekommen würden. Dann gibts zwei Möglichkeiten:
- das Gebrabbel ist nur heiße Luft --> armselig
- sie setzen ihr Gebrabbel in die Tat um --> armselig
Du siehst, so oder so: armselig.

@ AktenJoe
Die Terroristen können soviel beanspruchen, wie sie wollen. Wer sagt denn, dass die gemäßigten Moslems das tolerieren? Nur weil sie nicht ständig an die Medien gehen und irgendwas ´aufs schärfste verurteilen´, was letztlich nicht viel mehr als Worte sind? Vielleicht ist es ihnen ja auch einfach nur zu peinlich, im westlichen Stil ständig irgendetwas zu verurteilen?
Die mir bekannten gemäßigten Moslems interessieren die Glaubensinterpretation der Radikalen in etwa genauso sehr wie mich, was die orthodoxen Christen oder amerikanische christliche Fundamentalisten für richtig halten - gar nicht!

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?