29.09.13 18:36 Uhr
 705
 

Fußball/DFB-Pokal: Borussia Dortmund muss im Achtelfinale nach Saarbrücken

Am heutigen Sonntag wurde im Rahmen der "ARD Sportschau" das DFB-Pokal-Achtelfinale ausgelost.

Dabei muss Borussia Dortmund beim 1. FC Saarbrücken antreten, während sich der Lokal-Rivale FC Schalke 04 im eigenen Stadion mit der TSG Hoffenheim auseinandersetzen muss.

Die anderen Paarungen lauteten: Eintracht Frankfurt gegen SV Sandhausen, SC Freiburg gegen Bayer Leverkusen, Hamburger SV gegen 1. FC Köln, Union Berlin gegen 1. FC Kaiserslautern, FC Augsburg gegen FC Bayern München und VfL Wolfsburg gegen FC Ingolstadt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Borussia Dortmund, DFB-Pokal, Achtelfinale, Auslosung, 1. FC Saarbrücken
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2013 18:55 Uhr von derNameIstProgramm
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Losglück für den BVB. Schon wieder keinen Erstligisten, sondern den einzig verbliebenen Drittligisten.

Kommt mir irgendwie bekannt vor, war in der Double-Saison ja auch ähnlich. Da war der FCB im Finale der einzige Erstligist der besiegt werden muss. Macht die Sache natürlich einfacher. Man schont die A-Mannschaft, während die Konkurrenz fürs Weiterkommen wirklich kämpfen muss.
Kommentar ansehen
29.09.2013 20:05 Uhr von Bildungsminister
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Nun hat Dortmund eben mal Glück gehabt, dafür haben sie dafür in der CL, im Gegensatz zu den Bayern, nicht nur Fallobst, sondern richtige Gegner. So gleicht es sich eben wieder aus.

Und am Ende braucht der BvB diese Hilfe nicht. Gegen Freiburg stand am Ende ein 5:0. Wie hat der FCB doch gleich gegen Freiburg gespielt?

Aber klar, so hat man wenigstens eine Ausrede, wenns dann gegen Augsburg nicht klappt. Wird bestimmt eine riesen Herausforderung...
Kommentar ansehen
29.09.2013 20:28 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Die Frage ist: Wie wahrscheinlich ist es dass der BVB weiterkommt. Willst du ernsthaft behaupten, dass die Quoten für den BVB immer gleich stehen, egal ob sie gegen Freiburg oder gegen Saarbrücken spielen?

Ich für meinen Teil sehe in jedem Erstligisten eine größere Herausforderung als bei einem Drittligisten, aber vielleicht habe ich auch einfach zuviel Respekt vor jedem Erstligisten. Dass man als BVB Anhänger keinen Respekt vor Augsburg hat, hat man ja schon am ersten Spieltag sehen können, als die BVB Fans lauthals bei Augsburg Absteiger-Rufe angestimmt haben...
Kommentar ansehen
29.09.2013 20:38 Uhr von Bildungsminister
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@derNameIstProgramm

Mit deinem Kommentar stellst du aber den kompletten Pokal in Frage, denn in diesem geht es nun mal um den Wettbewerb verschiedener Klassen. Wenn man das nicht will, oder nicht ernst nimmt, dann muss man es lassen. Du sprichst von Respekt, stellst hier aber jedwede Leistung von Saarbrücken ins abseits, obgleich diese nun mal weiter gekommen sind. Also darf man sie als Gegner durchaus ernst nehmen.

In der Theorie mag Augsburg schwieriger sein als Saarbrücken, aber da sollte man sich auch nicht vertun. Sich jetzt allerdings darüber zu echauffieren, wie unglaublich leicht es doch der BvB hat, was natürlich total gemein ist, und selbst auch nur gegen Augsburg ran zu müssen ist irgenwie zu abstrakt für mich.

Von Fairness und Respekt will ich nun erst gar nicht anfangen, denn hat sich der FCB und vor allem auch seine Fans, und in besonderem Maße die Vereinsführung, in der Vergangenheit auch nicht immer mit Ruhm bekleckert. Also lassen wir das Thema lieber außen vor...
Kommentar ansehen
29.09.2013 21:29 Uhr von derNameIstProgramm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Ganz im Gegenteil. Ich sage sogar, dass Saarbrücken eine beeindruckende Leistung abgeliefert hat bisher. Aber halt nicht beeindruckend für einen Top-Erstligisten, sondern für einen Drittligisten der momentan mit Problemen in der eigenen Liga kämpft. Aber wir betrachten das ganze ja nicht aus Sicht des Drittligisten, sondern diskutieren darüber dass der Tabellenführer der ersten Liga und Champions-League Finalist der letzten Saison wieder einmal richtig Losglück gehabt hat.

Der kann nämlich seine zweite Mannschaft reinschicken, die in der gleichen Liga spielt und dort besser ist als Saarbrücken. Natürlich hat auch Bayern etwas Glück gehabt, sie hätten auch den BVB oder Leverkusen abbekommen können. Aber dann kommt halt laut aktueller Tabelle schon Augsburg.

"Von Fairness und Respekt will ich nun erst gar nicht anfangen..."

Darauf habe ich gewartet. Einfach mal ein Rundumschlag über FC Bayern als Verein und seine Fans, natürlich ohne Argumente. Jetzt ernsthaft, wird das nicht auf die Dauer langweilig wenn man Diskussionen immer so ganz ohne Argumente beenden muss?

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
30.09.2013 09:29 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Anderen unsachlichkeit vorwerfen und dann selbst nichts besser sein :D

Gegen wieviele Freiburger hat der BVB nochmal gespielt. Ach stimmt gegen 10 Mann und das 45 Minuten lang. Da hätte dann sogar Schalke gewonnen. Nicht dass die Leistung des BVB auf nationaler Ebene gut ist aber man darf ruhig die Kirche im Dorf lassen.

Bayern hat nur Fallobst in der CL?

Der FCB tritt gegen ZSKA Moskau, Viktoria Plzen und Manchester City an
Der BVB tritt gegen SSC Neapel, Arsenal London und Olympique Marseille an.

Sehe da keinen nennenswerten Unterschied oder ist Manchester City diese Saison wieder nur Fallobst (so wie vorletzte Saison angeblich ja auch schon). Dass Dortmund sich schon gegen den SSC Neapel die Zähne ausschlägt wäre auch nciht nötig gewesen. Aber man beschränkt sich ja wieder aufs nationale Geschäft nicht wahr ;)


Und der FCB wird sicher keine Ausrede brauchen da ich denke dass man auch gegen Augsburg gewinnen wird, aber ein Erstligist ist trotzdem höher einzuschätzen als ein Drittligist (nur so ne Vermutung)

[...]Von Fairness und Respekt will ich nun erst gar nicht anfangen, denn hat sich der FCB und vor allem auch seine Fans, und in besonderem Maße die Vereinsführung, in der Vergangenheit auch nicht immer mit Ruhm bekleckert[...]
Na dem steht der BVB aber in nichts nach würd ich mal sagen :D
Kommentar ansehen
30.09.2013 10:30 Uhr von Bildungsminister
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ach Peter, denke doch an deinen Blutdruck. Immer locker bleiben.

Das erste Tor gegen Freiburg war noch gegen 11 Mann gefallen, und das dann die rote Karte folgt, nun solche Dinge passieren eben. Trotzdem sah es auch nicht davor so aus, als würde Freiburg nun gewinnen. Ist aber auch unerheblich, da du wohl kaum von deiner sachkundigen Meinung abrücken wirst. Nicht, dass wir das nicht schon kennen würden.

Was die CL angeht, so sehe ich da zwischen den Gruppen eklatante Unterschiede. Im übrigen nicht nur ich, sondern auch die so genannte Fachpresse. Nicht ohne Grund wird beim BVB von "Hammer"-Gruppe gesprochen. Und allein der SSC Neapel, mit seinen massiven Investitionen, ist Mannschaften wie Moskau oder Viktoria haushoch überlegen. Aber auch hier wirst du von deiner Meinung nicht abrücken, weil du sie wahrscheinlich für ultimativ und auch noch richtig hältst.

Was den DFB-Pokal angeht, so schaue dir mal an, wie oft es in der Historie vorgekommen ist, dass 2.- und 3.-Ligisten 1.-Ligisten besiegt haben. Wenn du da ne Mannschaft hast, die sich mit 10 Mann vors Tor stellt, dann wird auch das kein Spaziergang. Natürlich sollte ein Erstligist besser als ein 2. oder 3.-Ligist sein. Das ist aber keine Garantie. Siehe Braunschweig. Dagegen sage ich aber auch nichts, sondern nur dagegen das hier rum geheult wird, weil Dortmund einmal Losglück hatte, und Bayern, so klinkt es hier bei euch, gegen die übermächtigen Augsburger ran muss. Da muss man eventuell auch hier mal die Kirche im Dorf lassen.

"Na dem steht der BVB aber in nichts nach würd ich mal sagen :D"

Das ist so ne Aussage wie - Ihr seid aber drei mal so viel schlimmer als wie wir. - Das können wir nun so weiter spielen, oder wir lassen es einfach. Ich habe damit nicht angefangen, sondern die Fans wurden hier von anderen ins Spiel gebracht.

Ich frage mich auch ganz ehrlich worüber wir hier diskutieren. Das ist der DFB-Pokal, da kann es eben passieren, dass man gegen Drittligisten spielt. Es wird wahrscheinlich die Saison nicht entscheiden, weder in der BL, noch in der CL, wenn Bayern nun gegen Augsburg spielen muss, und Dortmund gegen Saarbrücken. Da kann man auch aus ner Mücke nen Elefanten machen und sich auch wirklich mal künstlich anstellen und aufregen.
Kommentar ansehen
30.09.2013 13:07 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister
Was soll denn gleich wieder deine Anfeindung? Bleib doch locker...

Der SSC Neapel hat 2 "Weltklasse"-Spieler in seinen Reihen (Higuain und Hamsik) ansonsten Spieler die allesamts mit dene von ZSKA vergleichbar oder schlechter sind

Die Fachpresse bezeichnet übrigens alle deutschen Gruppen als Hammergruppen. Und wenn man es realistisch betrachtet gibt es keinen nennenswerten Stärkeunterschied zwischen den Gruppen.


[...]Das erste Tor gegen Freiburg war noch gegen 11 Mann gefallen, und das dann die rote Karte folgt, nun solche Dinge passieren eben. Trotzdem sah es auch nicht davor so aus, als würde Freiburg nun gewinnen.[...]
Davon habe ich auch nie gesprochen. Aber ein 5:0 hervorzuheben wenn man 45!! Minuten in Überzahl gespielt hat und dann der obligatorischen Seitenhieb (wie hat der FCB nochmal gespielt) sind schon amüsant.


Komischerweise ist es nämlich so dass wenn der BVB gegen X unentschieden spielt und der BVB dann X Wochen später haushoch gewinnt, das nicht zu vergleichen ist...



Und was den DFB-Pokal angeht. Egal ob ein Drittligist theoretisch die Sensation schaffen kann oder nicht, als Losglück kann man es trotzdem bezeichnen. (darf man beim FCB ja auch immer wieder sagen, egal ob es DFB-Pokal oder CL ist)


[...]Das ist so ne Aussage wie - Ihr seid aber drei mal so viel schlimmer als wie wir. - Das können wir nun so weiter spielen, oder wir lassen es einfach. Ich habe damit nicht angefangen, sondern die Fans wurden hier von anderen ins Spiel gebracht.[...]
Wurde die Vereinsführung auch von anderen ins Spiel gebracht? Die steht in ihren Aussagen denen der Bayern (die in den letzten SPielzeiten eher selten durch arrogante Sprüche aufgefallen sind) in nichts nach. Aber ja beim BVB ist ja alles anders :D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?