29.09.13 16:42 Uhr
 227
 

Finanzministerium lässt Erhöhung der Reichensteuer durchrechnen

Laut "Spiegel" ließ Finanzminister Wolfgang Schäuble eine Anhebung der Reichensteuer von seinen Fachleuten ausrechnen. Im Wahlkampf haben sich die SPD und die Grünen für eine Anhebung der Reichensteuer ausgesprochen.

In einen Interview schloss Schäuble eine Erhöhung nicht aus, was für Verwunderung sorgte. Der Satz liegt zur Zeit bei 45 Prozent.

Denkbar wäre eine Erhöhung auf 46-48 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Alekstase
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Steuer, Erhöhung, Wolfgang Schäuble, Finanzministerium, Reichensteuer
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2013 16:45 Uhr von Borgir
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das rechnet sich doch gar nicht. Eine MwSt-Erhöhung rechnet sich viel mehr, oder eine allgemeine Steuererhöhung um das Volk noch weiter ausbluten zu lassen für Griechenland und die EU. Eine Einkommenssteuer wird niemals erhöht., das lohnt sich einfach nicht wirklich.
Kommentar ansehen
29.09.2013 16:49 Uhr von HelgaMaria
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen mal nicht so tun, als ob.....
Ist erst paar Jahre her, da wurde der Spitzensatz von 53 % auf 45 % abgesenkt.
Kommentar ansehen
29.09.2013 16:59 Uhr von OO88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wer will sich da selbst die beine absägen ?
Kommentar ansehen
29.09.2013 17:02 Uhr von shadow#
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Eigentlich gehört sich jeder Journalist verprügelt, der den Ausdruck "Reichensteuer" verwendet.

Auch wenn es nichts anderes ist, denn gemeint ist damit "der Höchstsatz der Einkommensteuer, der derzeit bei 45 Prozent liegt und bei einem Einkommen von rund 250 000 Euro bei Ledigen einsetzt".

Damit steht Deutschland in Europa immer noch unangefochten (Platz 2: UK mit 50% ab £150,000) an der Spitze der Länder mit Steuerprogression.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Boni-Streit: Josef Ackermann wirft Wolfgang Schäuble Anstandslosigkeit vor
Wolfgang Schäuble warnt vor einer neuen Finanzkrise
Wolfgang Schäuble nennt Kompromiss bei Bundespräsidentenkandidat "Niederlage"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?