29.09.13 15:11 Uhr
 716
 

Montreal: Elf Kindsmorde gehen auf das Konto einer einzelnen Person

Gehen die Morde eines Killers in Kanada von 1981 bis 1994 auf das Konto eines Mannes? Es sieht ganz so aus. Wie die Polizei im kanadischen Montreal berichtet, sollen die Fälle wohl zusammenhängen.

Die Beamten haben sich dabei von der Tatsache leiten lassen, dass der Täter bei seinen Taten immer ähnlich vorgegangen sein soll. Er entführte die Kinder, vergewaltige sie dann und brachte sie schließlich um.

Die Mutter eines Jungen, der noch immer als verschollen gilt, hofft, dass der Entführer noch lebt. Sie will wissen, was mit ihrem Sohn geschehen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Kind, Serienmörder, Montreal
Quelle: amerika-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Wie Wilde: 19 Tage altes Baby vom deutschen Vater zu Tode gefickt!
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2013 15:41 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zitat: "Er entführte die Kinder, vergewaltige sie dann und brachte sie schließlich um."

nur allein deswegen darauf zu schließen, dass der gleiche täter hinter den morden steckt, ist schon recht weit hergeholt. etwa 70% aller kindermörder gehen so vor. ich sehe da keine spezielle charakteristik. die tatsache, dass unter den ermorderten kindern, sowohl jungen als auch mädchen waren (laut bericht), spricht im zusammenhang mit vergewaltigung sogar wiederum eher dagegen, dass es der selbe täter war. dieser fakt schließt es zwar nicht aus, macht es aber unwahrscheinlicher.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?