29.09.13 10:07 Uhr
 249
 

Android: Durch Werbebanner sind Smartphones angreifbar

Viele kostenlose Apps finanzieren sich durch Werbeeinblendungen. Und hier sieht ein Sicherheitsunternehmen ein Risiko.

Wie MWR Lab berichtet, wird für die Darstellung der Werbung WebView benutzt. Dies ist eine Komponente der WebKit Engine.

Diese kommuniziert mit den Werbeservern unverschlüsselt, weshalb eine "Man-In-The-Middle"-Attacke möglich ist. Von den 100 populärsten Apps sind 62 potenziell gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Gefahr, Android, Smartphones, Werbebanner
Quelle: de.engadget.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Reaktion auf Datenschutzgesetz: Browserverläufe von US-Politikern aufkaufen
Facebook-Gruppe "Ich bin hier" kämpft gegen Hass im Netz
130 Euro: So viel kann das PC- & Konsolenspiel "Syberia 3" kosten