28.09.13 20:28 Uhr
 144
 

Altbischof Wolfgang Huber: Die Gläubigen sollen ihren Glauben publik machen

Beim Nordkirchenkongress in Schwerin (Mecklenburg-Vorpommern) erklärte Altbischof Wolfgang Huber, dass die Kirchenmitglieder ihren Glauben im Alltag zur Sprache bringen sollten.

In diesem Zusammenhang führte er weiter aus, dass die öffentliche Stimme der Kirche hinsichtlich gesellschaftlicher Fragen "nicht nur in klerikaler Verengung wahrgenommen werden" darf.

Laut Huber sind Albert Schweitzer und Martin Luther King Beispiele gelebten Glaubens.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bischof, Alltag, Glauben, Wolfgang Huber
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 20:32 Uhr von Gnarf456
 
+3 |