28.09.13 20:21 Uhr
 2.286
 

3-D-Drucker werden zur Konkurrenz für Logistiker

Der Salatlöffel oder Jackenknopf aus dem 3-D-Drucker könnten bei der momentanen Entwicklung in Kürze zum Alltag gehören. Massenartikel müssten dann künftig nicht mehr tausende Kilometer transportiert werden, sondern könnten direkt vor Ort "gedruckt" werden.

Der Verwaltungsratschef des Logistikkonzerns Kühne+Nagel, Karl Gernandt, äußerte sich jetzt besorgt über diese Entwicklung, da sie seine Branche besonders treffen würde. Weniger Aufträge wären die Folge, besonders auf der wichtigsten Transportroute nach Fernost.

Doch die Digitalisierung hat laut Gernandt nicht nur ihr Schlechtes. Sie habe den Konzern auch schlagkräftiger und effizienter gemacht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konkurrenz, Transport, Drucker, Logistik, 3-D-Drucker
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Publikum buhte Ivanka Trump bei Frauengipfel-Diskussion aus
Barack Obama erhält 400.000 Dollar für Rede bei einst kritisierten Bankern
Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 20:30 Uhr von prototype0815
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das Leben wa ;)
Kommentar ansehen
28.09.2013 20:43 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Ist für uns Bürger doch gut, weniger Lkws auf den Strassen heißt das die Umwelt geschont wird und der Verkehr allgemein Sicherer wird.
Kommentar ansehen
28.09.2013 20:45 Uhr von keineahnung13
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da sollten die sich nun Langsam was neues Ausdenken ;) vielleicht Designvorlagen dann verkaufen zum Drucken ;)
Würden ja auch eine Menge Transportkosten sparen, da die Druckdatei durch das Inet gejagt werden kann
Kommentar ansehen
28.09.2013 20:56 Uhr von Tigoci33
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
eine runde mitleid
Kommentar ansehen
28.09.2013 22:28 Uhr von Götterspötter
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
*Lach ..... Welt.de hat keine Ahnung was Logistik ist :D

ob man nun einen "Löffel" zum Kunden transportiert ...... oder das "Rohmaterial" dafür .... ist einen Lgistiker erstmal "Jacke-wie-Hose" .....

und es wird wohl auch immer noch lange lange zeit dauern bis ein 3D-Drucker ... der ja nur "Plastik-druckt" ..... Metall ..... Glas .... oder andere hochwertige Stoffe "drucken" kann ...

Diese News ist genauso sinnfrei .... wie das unsere Sonne in XXMillarden Jahre die Erde verschlingt ...

wird passieren ......klar .... aber was juckt es die Menschen im 21 Jahrhundert !

also der typische "Hirn-fuck!"

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
28.09.2013 22:52 Uhr von georgygx
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Genauso hat doch die Post geweint, dass soviele Emails und SMS verschickt werden...

Zeiten ändern sich nunmal und nur die Anpassungsfähigen werden überleben, so ist der Lauf der Natur
Kommentar ansehen
29.09.2013 17:07 Uhr von Seravan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
jaja alle die eine Runde Mitleid spenden sollten an die Familien von LKW Fahrer denken. Redeteuch alles weiter so schön... Flachpfeiffen!
Kommentar ansehen