28.09.13 20:14 Uhr
 396
 

Berlin-Marathon: Ein 71-jähriger Skater stirbt

Beim 40. Berlin-Marathon ist ein Teilnehmer gestorben.

Der 71-jährige Mann machte beim Skater Wettbewerb mit. Den Tod bestätigte ein Pressesprecher gegenüber der dpa.

Zuletzt starb beim 33. Berliner Halbmarathon, welcher im April dieses Jahres stattfand, ein 25-jähriger Mann. Er kollabierte an der Rennstrecke und verstarb später.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, tot, Marathon, Teilnehmer, Skater
Quelle: www.ln-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet
Surflegende Kelly Slater fordert "Abschlachten" von Haien auf La Renunion
Fulda: Karnevalsverein wird bedroht und Rassismus unterstellt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 20:58 Uhr von OO88
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
an was ist er gestorben ?
Kommentar ansehen
29.09.2013 08:02 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
28.09.2013 21:50 Uhr von bertl058

Auch im Alter kann man Sport treiben, die Sportart und die abgeforderte koerperliche Leistung sollte aber dem Alter angepasst sein. Der 71 jaehrige hat 2 Fehler gemacht, indem er mit dem Skatboard an den Start ist und dann noch die Streckenlaenge fuer ihn nicht angepasst war.

Skatboard wir hauptsächlich von unter 40 Jährigen gefahren. Hat der 71 jährige nun versucht mit den jungen Leuten tempomäßig mitzuhalten, was ich für falschen Ehrgeiz halte, hat er sich selbst den Todesstoß gegeben.

Ich selbst treibe auch noch regelmäßig Sport. Schwimmen ist ja selbstverständlich, wenn man 2,5 km vom Meer wegwohnt, Rennrad fahren und joggen, da lädt der Strand auch dazu ein. Aber meine Distanzen überschreiten selten 2 km schwimmen, 7 km joggen oder 70 km Radfahren. Mein körperliches Befinden sagt, dass ich damit nicht schlecht liege.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Piratenpartei Brandenburg testet Online-Parteitag, Gäste sind willkommen
USA: Muslime sammeln Geld, um zerstörten jüdischen Friedhof zu reparieren
Türkische Spitzeleien in Klassenzimmern?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?