28.09.13 16:27 Uhr
 2.062
 

Japan: Tepco will weltgrößtes Kernkraftwerk hochfahren

Tepco will das weltgrößte Kernkraftwerk Kashiwazaki Kariwa wieder hochfahren.

Das Unternehmen reichte zwar einen Antrag bei der Atomaufsichtsbehörde NRA ein, jedoch wird sich eine Entscheidung über Monate hinziehen. Auch die Regierung in Tokio fordert Tepco-Chef Naomi Hirose auf, das Sicherheitskonzept zu überarbeiten.

Viele Japaner sind seit dem Fukushima-Unglück skeptisch gegenüber Atomkraft. Der Ministerpräsident Shinzo Abe will hingegen an der Kernkraft weiterhin festhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Riiitch
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Tepco, Kernkraftwerk
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 16:54 Uhr von Gorli
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Fukushima Daichi ist das weltgrößte Kernkraftwerk. Man müsste das wohl erweitern in "Weltgrößtes funktionsfähiges Kraftwerk" ^^
Kommentar ansehen
28.09.2013 17:41 Uhr von polyphem
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Und bei der nächsten Flut werden Millionen von Menschen verstrahlt, klingt total sinnvoll!
Kommentar ansehen
28.09.2013 18:00 Uhr von kingoftf
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Na ja, wenn Tepco das betreibt, kann ja nichts schiefgehen
Kommentar ansehen
28.09.2013 18:58 Uhr von Phyra
 
+5 | -9
 
ANZEIGEN
ah, so viele leute mit fundiertem hintergrundwissen hier :)
Kommentar ansehen
29.09.2013 04:06 Uhr von sv3nni
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ja eben - was soll schon passieren. die kernenergie is doch sicher ;)
Kommentar ansehen
29.09.2013 09:41 Uhr von Brecher
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"Und bei der nächsten Flut werden Millionen von Menschen verstrahlt, klingt total sinnvoll!"

Jawoll, bei der nächsten Flut am übergefährlichen japanischen Meer, kann sich nur um Tage dauern bis da der nächste 300 Meter Tsunami einschlägt!
Kommentar ansehen
29.09.2013 10:30 Uhr von YXFlashXY
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Tolle Idee (Tepco) " like"
In einem Land, was nur schlechte Erfahrung mit Atomen gemacht hatte seit den Atombomben und dem supergau , dazu das wissen das sich Japan auf höchst instabilen tektonischen platten befindet und es immer wieder zu starken Erdbeben kommt, zu bauen.
Sollte Japan mal im Meer versinken, ist es "Tepco" schuld.
Kommentar ansehen
29.09.2013 14:32 Uhr von tvpit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte,man hätte denen nach dem letzten Unglück die
Lizenz zum betreiben von AKW´s entzogen.
Denen würde ich noch nichtmals ein Hauswasserwerk anvertrauen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?