28.09.13 15:55 Uhr
 202
 

Die Grünen und ihre Neuausrichtung: Wirtschaft und bürgerlicher Mitte

Derzeit sind die Grünen auf der Suche nach einem neuen Aussehen. Dabei spielt die Partei einige Möglichkeiten durch, wie zum Beispiel eine Annäherung an die Wirtschaft. Das Gros der Partei will wieder in die Mitte rücken und sich somit Optionen wie die SPD, die Linken und die CDU offen halten.

Dabei wollen die Grünen sich aber auch als eine offensive Bürgerrechtspartei positionieren. Die neue Spitze der Partei, wahrscheinlich weiterhin Cem Özdemir und Kollegin Kerstin Andreae, wollen sich der Wirtschaft annähern.

Die Grünen könnten sich so eine neue Position ergattern und den Liberalen den Platz als Bürgerrechtspartei abjagen und sich so wieder der Bevölkerungsmitte annähern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Wirtschaft, Die Grünen, Richtung, Mitte
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 16:02 Uhr von SamSniper
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Neuausrichtung Richtung Wirtschaft und bürgerlicher Mitte?
Da sind sie seit 20 Jahren!
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:20 Uhr von Ms.Ria
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
In ihren Ursprüngen waren die Grünen sogenannt "alternativ" und frei von allen politischen Zwängen. Seitdem die erneuerbaren Energien ein eigener Wirtschaftszweig geworden sind, ist aus der grünen Ideologie auch ein Geschäft geworden, finde ich.

Mich wundert diese Entwicklung nicht. Der Kapitalismus verschlingt jeglichen Idealismus, und Geld regiert die Welt und die Seelen. so ist das nun mal. Das haben jetzt mittlerweile sogar die alten 68er gecheckt ;)
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:28 Uhr von call_me_a_yardie
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
für mich sind sie seit dieser Wahl leider nicht mehr wählbar. Waren für mich immer eine ökologische alternative links partei.

Ich plädiere dazu "Bürgerliche Mitte" als Unwort des Jahres zu erklären. Nennt mich ruhig einen politischen Borderliner aber es gibt nur Links oder rechts, konservativ, liberal, realpolitisch etc alles okay aber MITTE das ist keine politische richtung !

Soll das politik für politisch uninteressierte Menschen sein ? Bzw. "Neurale" Menschen also eine OI! Partei ???
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:47 Uhr von RD61
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das übliche Verhalten dieser Grünen.Segel in den Wind und ab zu neuen Ufern.Die würden sich sogar an den Teufel verkaufen um weiter machen zu können.
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:55 Uhr von Babykeks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das dumme an der ganzen Sache ist, dass es immer mehr Menschen egal ist, was eine Partei *sagt*...

Wenn man Mittel und Wege hat herauszufinden, was jemand bei der letzten Wahl *gesagt* hat...und dann noch irgendwie recherchieren könnte, was dieser jemand dann tatsächlich getan hat (samt aller Vor- & Nachteile, als Schutz gegen populistische Schnellschüsse)...

...dann könnte das wohl durchaus beeinflussen, ob man das nächste mal daran glaubt, was so jemand *sagt*...

Und mal ehrlich...was soll ich einem sagen, der dann so jemanden nicht mehr wählen will? Soll ich die Sprüche bringen, die in dieser kostenlosen Wähler-BILD-Zeitung standen? Die war ja eher abschreckend als Wahl-fördernd...aber gute Argumente hab ich auch von "gehobeneren" Medien nich gehört...
Kommentar ansehen
28.09.2013 17:36 Uhr von demokratie-bewahren
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Grünen waren in großen Teilen streng links und in weiteren Teilen wirklich an der Umwelt interressiert. Leider ist gerade unter Trittin ein drastischer Linksruck eingetreten, wobei dieser die Bedeutung der Entstehung der Linkspartei nicht richtig eingeschätzt hat. Durch diese ist die Umwandlung in eine reine linksaußen Partei blockiert worden. Grüne Themen sind schon lange in großen Teilen der Bevölkerung angekommen, die Grünen sind es, die von der Bevölkerung weggerückt sind, das kostet jetzt die Stimmen. Gerade auch das Bewahren ist ja ein konservativer Grundzug, daher gibt es mit den Grüner echter umweltbewegter Gesinnung gar keinen unlösbaren Bruch, nur mit bestimmten Gestalten.
Kommentar ansehen
28.09.2013 18:53 Uhr von ZukunftEnterprise
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die Grünen haben im Jahr 1965 das richtige getan. Die Kinder sollen selbst entscheiden, ob sie Sex treiben wollen mit einen Erwachsenen oder nicht. Ich habe alles ignoriert als Kind, ich habe mit 7 Jahre alt angefangen ego-shoter gespielen. Ihr wisst gar nicht. Ich will keine Waffen und kein Geld, weil es nur MACHT spielerei ist. Mit Waffen wollte ich seit 11 Jahre alt nichts mehr zu tun haben und mit Geld vor 3 Monaten. also wer ist hier gebildenter als alle anderen. Wenn ihr wirklich Erwachsen sein wollt, lasst die Kinder selbst entscheiden, was die tuen möchten. Und was ist mit euch, ihr wollt an Geld und Waffen bleiben, ich sage euch nur eins das Verbrechen hört nicht auf wenn die zwei sachen vorhanden sind. Da könnt ihr lange warten, es wird nur noch stärkeren Krieg geben und wir sind schon im 3.Weltkrieg und wahrscheinlich wird es noch in $.Weltkrieg. Wie lange wollt ihr eigentlich noch Krieg führen?

[ nachträglich editiert von ZukunftEnterprise ]
Kommentar ansehen
29.09.2013 00:37 Uhr von Golan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, so läuft das in der Politik.

Am Anfang wollen sie an die Macht kommen, um mit ihren Idealen die Welt zu verändern. Wenn das dann nicht klappt ändern sie ihre Ideale um an die Macht zu kommen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?