28.09.13 15:46 Uhr
 186
 

Arbeitslosenzahlen: Große Einstellungswelle nach der Sommerpause

Die Einstellungswelle nach der Sommerpause wird die Arbeitslosenzahlen in Deutschland laut Experten massiv sinken lassen. Volkswirte der Deutschen Bank äußerten, dass zu Beginn des Herbsts dieses Jahres 2.816 Millionen Menschen arbeitslos gewesen seien.

Insgesamt seien dies 25.000 Arbeitslose mehr als noch im letzten Jahr, aber 130.000 weniger als noch im August. Die Bundesagentur für Arbeit will die offiziellen Arbeitslosenzahlen am 01. Oktober veröffentlichen.

Der Commerzbank-Volkswirt Eckard Tuchfeld hat sich weniger positiv geäußert. "Wir stellen weiterhin eine hohe Zurückhaltung der Unternehmen bei Investitionen fest". Dennoch gehe er von einem leichten Abbau der Arbeitslosenzahlen aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Zahl, Sommerpause
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 21:36 Uhr von HelgaMaria
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"dass zu Beginn des Herbsts dieses Jahres 2.816 Millionen Menschen arbeitslos gewesen seien".

So wird es wohl sein. Wann zieht man Lügner endlich zur Rechenschaft?
Kommentar ansehen
29.09.2013 09:22 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ HelgaMaria

Die lügen ja nicht, die verschweigen nur die ~1 Million Arbeitslosen die in irgendwelchen Maßnahmen stecken und damit als "nicht arbeitslos" registriert sind :)
Kommentar ansehen
07.10.2013 16:33 Uhr von kniekehle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man aus arbeitslos aber beschäftigungslos macht, dann stimmt die Aussage doch wieder. Denn die Teilnehmer an einer Maßnahme sind zu diesem Zeitpunkt nicht beschäftigungslos, sondern tun etwas. Und wenn es nur das früh Aufstehen ist...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Facebook- und Nachrichtenseiten verbreiten Fake News über Angela Merkel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?