28.09.13 14:42 Uhr
 135
 

Greenpeace-Gebäude in Hamburg soll autark betrieben werden

Die Umweltorganisation Greenpeace zieht Ende September in neue Räumlichkeiten in der Hamburger Hafencity.

Besonders: Das Haus soll sich durch die Energie versorgen, die durch Photovoltaikanlagen und Windkraft auf dem Dach erzeugt wird.

Photovoltaik gilt immer noch als die beste Möglichkeit, durch erneuerbare Ressourcen Energie zu gewinnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Steilstoff
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hamburg, Greenpeace, Gebäude
Quelle: www.steilstoff.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland und Tschechien streiten wegen Kindersex
Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 15:11 Uhr von Gnarf456
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hafencity, aha, war das nicht die Ecke mit den unbezahlbar hohen Mietpreisen? Naja, Greenpeace hat ja durch die vielen Spenden genug Geld, um dem Vorstand ein nettes Häuschen bauen zu können... ich persönlich halte die ganze Sache ja für eine Verbrecherorganisation, da gibt es andere Gruppen mit den selben Zielen und besseren Methoden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?