28.09.13 13:51 Uhr
 3.005
 

Beziehungsende per SMS - Rache bringt Frau viel Geld

"Hi. Ich hatte Spaß am Samstag, aber ehrlich gesagt bin ich gerade nicht auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung", so die SMS an Quin Woodward Pu über das Ende ihrer Beziehung.

Voller Wut überlegte sich die Autorin zweier Bücher Rache: Sie wollte die Community im Internet teilhaben lassen und drohte dem Ex-Date, seinen Chef über die SMS vom Arbeitstelefon zu informieren.

Im Internet erntete sie nur Häme, zudem wurde ihr Unreife vorgeworfen. Wirtschaftlich war der Schritt ins Netz ein voller Erfolg. Seit ihrem Blogpost haben ihre Memoiren ein Verkaufsplus von rund 1600 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Geld, SMS, Rache
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 14:02 Uhr von Kochi56
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Da in der News der SMS Text stark gekürzt wurde und so einen anderen Eindruck vom Verfasser erweckt, hier der komplette Text:
"„Hi. Ich hatte Spaß am Samstag, aber ehrlich gesagt bin ich gerade nicht auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung. Ich will dich so kurz vor deinem Geburtstag nicht runterziehen, aber ich habe keinen Zweifel daran, dass es für dich wieder schnell bergauf gehen wird. Du bist ein lustiges, kluges und cooles Mädchen. Viel Glück“"

Finde nicht das man wegen dem Text nun wütend werden und sich rächen muss.

Hier übrigens noch ihre Antwort:
„Als 26-Jährige, die schon zwei Bücher veröffentlicht hat und eine Eigentumswohnung besitzt, war die Beziehung zwischen uns, die ich mir nach zwei Treffen ausgemalt habe, das Highlight meines Lebens“

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
28.09.2013 15:39 Uhr von RobinHet
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kochi56
Danke, die kompletten Texte hätten nicht rein gepasst, ohne das ich wichtige Infos auslassen müsste :)
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:45 Uhr von Babykeks
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Was mir an der News wirklich gefällt ist, dass hier nicht die Geschlechts-Klischees bedient werden, sondern fast sogar umgekehrt werden.
Der Kerl beendet eine lose Bekanntschaft zwar nicht besonders mutig, aber immerhin noch ehrlich und offen (er macht ja nicht Schluss, die ham sich zweimal getroffen - ich versteh ihn auch irgendwie, dass er mit einer, die so antwortet, nicht mehr persönlich verkehren will).

Und sie gibt den gekränkten Klischee-Typen, der mit Statussymbolen versucht, seinen merkwürdigen Charakter zu überdecken...nur eben als Frau.

Ich mag das, wenn man sieht, dass Charaktereigenschaften eben nicht auf Geschlechterrollen reduziert werden können.

Vom Charakter der Dame selbst bin ich einfach verblüfft. Selbst nach dem gekürzten SMS-Text aus der ShortNews hab ich mich über das Wort "Beziehungsende" gewundert...das klang so gar nicht nach Beziehung...

Nachdem ich jetzt dank Kochi56 gleich noch die komplette SMS und die Antwort lesen konnte, kann ich nur den Kopf schütteln.

Ich bin eigentlich der Meinung, dass man Beziehungen / Bekanntschaften nicht erst hochspielen und dann einfach per SMS feige schlussmachen sollte - aber hier find ichs gerechtfertigt und der Kerl hätte es vermutlich leider gar nicht besser machen können. Aus seiner Sicht war das ganze wohl etwas anderes als aus ihrer...

Von ihrer Seite war das nämlich eine ganz billige gefühlskalte Aktion. Sowas zur Selbstwerbung zu vermarkten - das können Menschen, die eine echte Beziehung verloren haben / aufrichtige Gefühle hatten, nämlich ganz sicher nicht.

Naja...ihre Bücher verkaufen sich...diese armen Leser...aber was weiß ich schon. ^^
Kommentar ansehen
28.09.2013 16:53 Uhr von Kochi56
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Dem stimme ich voll zu Babykeks.
Habe mal aus Langeweile ein wenig zu der Dame gegoogelt.
Zu den zwei Büchern, verkauft bzw. verlegt werden die nur weil sie selber dafür Geld bezahlt.
Es gab wohl keinen Verlag der die von sich aus so spannend fand, das er diese verkaufen wollte.
Die Buchcover sind auch ganz schön bearbeitet.
http://www.amazon.de/...
Eigentlich sieht die viel *ähm* fülliger aus:
http://kstreetmagazine.com/...

Der Verkauf der Bücher ist auch nicht angestiegen, sie meint damit die Leser bzw.Besucher ihres Blogs.
In dem sich eigentlich nur negative Einträge zu der Aktion finden.

Auch interessant was das für Bücher sind, hier mal das "A++" Buch:
"with a penchant for vodka, designer shoes, and older men—receives her acceptance letter from Johns Hopkins Medical School, she is forced to make a decision between giving up her hard-partying, man-eating ways and continuing her fabulous VIP lifestyle"

Also eine VIP Party Trulla, die "Männer isst" und sonst im Leben nix gebacken bekommt, darüber dann nun auch noch ein Buch schreibt.

Kein Wunder das man schon in einigen Blogs vor einem Date mit dieser Frau warnt.
Ich glaube die hat das Queen Syndrome :)

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?