28.09.13 09:24 Uhr
 650
 

Studie: Depressionen bei Minderjährigen steigen

Wissenschaftler halten Depressionen bei Kindern für unterschätzt. "Bei Kindern und Jugendlichen sind Depressionen ein unterschätztes Problem", so die Forscher des Leipziger Forschungszentrum für Zivilisationserkrankungen.

Etwa zehn Prozent von den 500 untersuchten Minderjährigen wiesen alle Kriterien einer depressiven Störung auf.

Grund ist häufig ein sozial schwieriges Umfeld. Zudem wurde festgestellt, dass die Blutkonzentration von Vitamin D deutlich unter den eigentlichen Empfehlungen liegt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Depression, Minderjähriger, Vitamin D
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 09:39 Uhr von ohne_alles
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die Kinder regelmäßig draußen spielen würden (was waren das noch für Zeiten...), gäbe es kein Vitamin D-Problem!

20 Minuten Sonneneinstrahlung täglich sollten ausreichen, um hier keinen Mangel zuzulassen.

Aber in einer kinderfeindlichen und von Leistungsdruck auf allen Ebenen gekennzeichneten Gesellschaft ist das wohl nicht mehr selbstverständlich.
Kommentar ansehen
28.09.2013 10:09 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@ohne_alles

Sehe ich genauso wie du.

Kinder können heute doch nicht mehr Kinder sein.

Alleine im Kindergarten geht es schon los. Da dürfen Kinder nicht mehr spielen, sondern müssen bis zur Grundschule schon Lesen und Rechnen können und Englisch als zweite Sprache geht schon im Kindergarten los.....

In den höheren Schulen werden sie in Ganztagsschulen gesteckt, und wenn sie Abends heimkommen, gibts noch Nachhilfe, oder sie werden zu Musikstunden geschleppt, den mindestens ein Musikinstrument ist ja wohl ein Muss..


Von daher bin ich echt froh, dass ich noch zur alten Zeit das Schulleben durchlebt habe, bei der um 13 Uhr Schulschluss war und wo man nachher sich noch draussen getroffen hat.
Kommentar ansehen
06.02.2014 22:58 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei uns um die Ecke gibt es einen wunderschönen, gepflegten, riesigen Spielplatz.
Man trifft dort kaum kleine Kinder, und wenn mal Mütter dorthin gefunden haben, stitzen sie nur herum und rauchen.
Die Kinder verteilen die Verpackung ihrer verputzten Markensüßigkeiten im Sandkasten, etc.
Das kann einem Kind passieren, aber dafür ist die Mutter dann ja eigentlich auch da, oder?!

Find´s sehr schade und wundere mich nicht mehr...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?