28.09.13 09:21 Uhr
 2.257
 

Mögliche Ursache für Schuppenflechte entdeckt

Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) sowie der Universität Heidelberg haben vermutlich die Ursachen für die Hautkrankheit Schuppenflechte entdeckt. Diese Erkenntnis gewinnen die Wissenschaftler aus Tests mit Mäusen.

Dabei soll es sich um ein bei Mäusen fehlendes Molekül handeln, welches ähnliche Symptome wie bei der Schuppenflechte verursacht. Außerdem spielt der "Wnt-Signalweg" eine wichtige Rolle.

Den Mäusen fehlte ein Protein, das "Wnt-Molekülen" hilft in Zellen zu gelangen. Zudem enthält Mäusehaut weniger DETCs (spezielle Immunzellen). Die neuen Erkenntnisse helfen, "die komplexen Vorgänge entzündlicher Hauterkrankungen verstehen zu lernen, so eine Forscherin.


WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Maus, Ursache, Haut, Schuppenflechte
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polen: Baby hat bei Geburt drei Promille im Blut
Stiftung Warentest: Die meisten Verhütungs-Apps bei Test durchgefallen
USA: Frau wollte sich Po vergrößern lassen und muss nun im Rollstuhl leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.09.2013 01:52 Uhr von flo-one
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
toll hilft mir jetzt total weiter.
die Krankheit ist die krätze
Kommentar ansehen
29.09.2013 11:09 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Außerdem spielt der "Wnt-Signalweg" eine wichtige Rolle."

Das ist so gehaltvoll wie: Beim Kochen spielt Wasser eine wichtige Rolle.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?