28.09.13 09:11 Uhr
 1.663
 

Wieder hält es eine Kandidatin nicht mehr aus - Luise Will kündigt Heidi Klums Firma

Luise Will nahm in der Vergangenheit an "Germany´s Next Topmodel" teil. Doch nun hatte sie die Knebeleien von Heidi Klums Management-Firma satt.

Jetzt kündigte sie den Vertrag. "Im Auftrag von Frau Luise Will haben wir ihre Verträge im Zusammenhang mit Germany´s Next Topmodel 2013, insbesondere mit der Heidi Klum GmbH & Co. KG / ONEeins Management einseitig beendet”, erklärte ihr Anwalt.

Die 18-Jährige ist bereits die vierte "Germany´s Next Topmodel"-Teilnehmerin, die den Vertrag mit Heidi Klums Firma vorzeitig anwaltlich gekündigt hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Firma, Kündigung, Heidi Klum, Germany´s Next Topmodel, Luise Will
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 09:45 Uhr von cvzone
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich verständlich, die Verträge sind ja bestimmt auch so gestaltet ein Maximum an Gewinn aus dem AN zu pressen, um echte langfristige Arbeit geht es ja im Grunde gar nicht.
Kommentar ansehen
28.09.2013 10:28 Uhr von Hanna_1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun, Verträge liest man ja gemeinhin vor dem Unterzeichnen... Aber die Idee an sich ist doch gut, Heidi´s Show als Sprungbrett nehmen, dann noch ein bisschen durchhalten und sich dann rausklagen - und schwupps, ein "freies" Model in der Branche...
Kommentar ansehen
28.09.2013 10:52 Uhr von cvzone
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Hanna_1985 Mag sein, aber es ist ja nicht so, dass man bei Nichtgefallen einfach bestimmte Regelungen abändern könnten. Entweder du bist dabei oder eben nicht.
Allgemein geht das natürlich sicher, aber in der Branche eher nicht, da sitzt die Agentur einfach am längeren Hebel, der ist egal wer den Vertrag bekommt. Schöne Frauen gibt es genug.
Kommentar ansehen
28.09.2013 11:36 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es gab doch mal irgendwo Auszüge aus den Verträgen, das ist schon fast Sklaverei, was die Klum Krake da verlangt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?