27.09.13 21:16 Uhr
 387
 

Nach 13 Jahren: China will Spielkonsolen erlauben

Nach einem Bericht des "Wall Street Journals" plant die chinesische Regierung die Öffnung des chinesischen Marktes für Spielkonsolen.

Um schlussendlich Konsolen verkaufen zu dürfen, müssen Hersteller wie zum Beispiel Sony oder Nintendo bei dem zuständigen Kulturministerium für jedes Gerät eine Zulassung beantragen.

China hatte bisher Videospielkonsolen aufgrund ihres angeblich schädlichen Einflusses auf Jugendliche verboten. Viele Chinesen hielt dies aber nicht vom Spielen ab. Besonders PC- und Handy-Spiele sind im Land sehr beliebt. Konsolenspiele mit Raubkopien sind auf dem Schwarzmarkt erhältlich.


WebReporter: Really.Me
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Regierung, Verbot, Videospiel, Erlaubnis, Spielkonsole
Quelle: www.wsj.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Netzagentur: Internetanschlüsse viel langsamer als von Anbietern behauptet
Google-Produkte sorgen für Ausfälle bei WLAN-Netzen
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 07:20 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hetzer1

Du hast die Ironie-tags <ironie level=max> vergessen!

[ nachträglich editiert von rubberduck09 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?