27.09.13 21:16 Uhr
 380
 

Nach 13 Jahren: China will Spielkonsolen erlauben

Nach einem Bericht des "Wall Street Journals" plant die chinesische Regierung die Öffnung des chinesischen Marktes für Spielkonsolen.

Um schlussendlich Konsolen verkaufen zu dürfen, müssen Hersteller wie zum Beispiel Sony oder Nintendo bei dem zuständigen Kulturministerium für jedes Gerät eine Zulassung beantragen.

China hatte bisher Videospielkonsolen aufgrund ihres angeblich schädlichen Einflusses auf Jugendliche verboten. Viele Chinesen hielt dies aber nicht vom Spielen ab. Besonders PC- und Handy-Spiele sind im Land sehr beliebt. Konsolenspiele mit Raubkopien sind auf dem Schwarzmarkt erhältlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Really.Me
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: China, Regierung, Verbot, Videospiel, Erlaubnis, Spielkonsole
Quelle: www.wsj.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln
Bei Netflix kann man nun auch Filme und Serien downloaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.09.2013 07:20 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@hetzer1

Du hast die Ironie-tags <ironie level=max> vergessen!

[ nachträglich editiert von rubberduck09 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?