27.09.13 17:46 Uhr
 79
 

Getriebeprobleme beim Sienna: Toyota muss erneut großen Rückruf in Nordamerika starten

In Nordamerika muss der japanische Autokonzern Toyota einmal mehr eine große Rückrufaktion starten. Rund 700.000 Toyota Sienna wurden nun in die Werkstätten zurückgerufen.

Grund dafür sind Probleme mit dem Automatikgetriebe. Der Knauf zum Schalten kann aus "Park"-Position herausspringen. Eigentlich müsste dazu auch das Bremspedal getreten werden.

Es bestehe die Gefahr, dass der Wagen weg rollt. Etwa 615.000 Toyota Sienna aus den Jahren 2004, 2005, 2007, 2008 und 2009 müssen in den Vereinigten Staaten zurück in die Werkstätten. In Kanada soll es sich um 56.000 Wagen handeln.


WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Toyota, Rückruf, Getriebe, Automatik, Nordamerika, Toyota Sienna
Quelle: www.autozeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?