27.09.13 17:00 Uhr
 1.889
 

Energieausschuss der AfD: Klimawandel nicht durch menschlichen Einfluss bedingt

Die 15 Mitglieder des Bundesfachausschusses der AfD betrachten das Klimaproblem überwiegend als nicht hausgemacht. So forderten Günter Keil sowie zwei weitere AfD-Energieexperten die Kanzlerin in einem offenen Brief auf, sich von der "Pseudoreligion" des Klimawandels zu distanzieren.

Klaus Peter Krause, ebenfalls im Energieausschuss, bezeichnet "den Klimawahn" gar als "neue Religion". Mindestens zwölf Mitglieder des Ausschusses könne man laut "taz"-Recherchen als eindeutige Klimaskeptiker einordnen.

Parteichef Bernd Lucke tut solche Äußerungen zwar als "persönliche Meinung" ab und trat im Juni noch Stephan Boyens entgegen, der den Klimawandel infrage stellte, schloss sich jedoch im Interview mit dem Anti-Energiewende-Verein NAEB kürzlich dem Tenor seiner Berater des Energieausschusses an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tamerlan
Rubrik:   Politik
Schlagworte: AfD, Klimawandel, Einfluss, Alternative für Deutschland
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 17:00 Uhr von Tamerlan
 
+15 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:10 Uhr von Thallian
 
+20 | -15
 
ANZEIGEN
Da wird es wahrscheinlich auch auf dieser Plattform einige Skeptiker geben, die eine große Verschwörung vermuten, die das einzige Ziel hat, dem armen kleinen Mann mit der "Klimalüge" das Geld aus der Tasche zu ziehen - sehr realistisch.
Als Belege dienen dann irgendwelche Studien von 20-30 zumeist von der Ölindustrie bezahlten Wissenschaftlern, denen mehr Glauben geschenkt wird als dem Bericht des UN-Weltklimarates (IPCC), den über 1500 Wissenschaftler aus aller Welt angefertigt haben.

Jedoch ist die Energiewende einfach sinnvoll, selbst wenn man sich weigert, das Faktum Klimawandel anzuerkennen, zumal die bisherige Energiegewinnung auf endlichen Ressourcen basiert (auch die Kernenergie - die Uranvorkommen halten selbst Prognosen der atomenergiefreundlichen Industrie zufolge nicht sonderlich viel länger als die Ölreserven) und somit nicht nachhaltig ist.

Man kann über das Wie der Energiewende durchaus diskutieren und die Frage stellen, ob da nicht einiges an Murks passiert, die Energiewende selbst in Zweifel zu ziehen erscheint mir jedoch wirklich nicht sonderlich klug - ich halte es für hochgradig sinnvoll, wenn wir jetzt ein Problem vermeiden, das in den nächsten Jahrzehnten ohne jeden Zweifel aufkommen wird, auch wenn das natürlich nicht ganz kostenfrei ist.
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:19 Uhr von ArrowTiger
 
+18 | -28
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:54 Uhr von Onid_A
 
+16 | -8
 
ANZEIGEN
@Thallian

Das der Klimawandel hausgemacht ist, ist die Propaganda.

In unserem Sonnensystem findet ein wandel statt. Die Sonne sollte sich in einem Maximum befindet, tut sie aber nicht. Natürlich will das die NASA nicht zugeben aber die Sonnenflecken und Daten sprechen für sich. In der Community des Elektrischen Universums ist das zur Zeit auch ein heißes Thema. Das Magnetfeld der Erde wird schwächer und es wird definitiv einen Klimawandel geben aber da das ganze Sonnensystem im Wandel ist (Jupiter, Saturn, Venus, Sonne) ist es viel wahrscheinlicher dass es natürliche Ursachen hat.

Wer mehr Infos dazu will dem kann ich nur den Youtube Channel von Suspicious0bservers empfehlen.
http://www.youtube.com/...

Dort gibt es täglich zwei Videos mit News, Vorhersagen über Wetter, Erdbeben und andere natürliche Events und manchmal wird auch das Thema "Klimawandel" behandelt.

Achja und sag einmal... Sind das die selben 1500 Wissenschaftler die uns alle paar Jahre vor scheinbar gefährlichen Viren warnen?
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:03 Uhr von Thallian
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@Onid_A

Natürlich unterliegt die Erde natürlichen Klimaschwankungen, das bestreitet ja niemand und hat auch nie jemand bestritten.

Der Fakt, den Du als "Propaganda" bezeichnest, ist ein ganz einfacher: Wir beschleunigen den Vorgang massiv, weil wir sehr viel CO2, das in der Erde eingelagert war (Öl, Kohle) wieder in die Atmosphäre blasen.
Der Treibhauseffekt an sich ist ja wie ich meine wirklich ein unbestreitbarer wissenschaftlicher Fakt - und das wir diesen mit unserem Ressourcenverbrauch begünstigen ist aus oben genanntem Grund meiner Ansicht nach auch ohne Wissenschaftler durch gesunden Menschenverstand nachvollziehbar.

@nochmalblabla
"Und auch wesentlich höheren CO2-Gehalt der Atmosphäre. Das Ergebnis waren riesige Urwälder" - Vollkommen richtig, und wo ist dieses CO2 aus den Urwäldern jetzt? Genau - im Boden in Form von Kohle und Öl.

Vielleicht sollte ich etwas unmissverständlicher formulieren - für den Klimawandel sind wir Menschen nicht verantwortlich, für dessen Geschwindigkeit aber schon.
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:07 Uhr von abymc1984
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
aber komisch das die eisfläche der antarktis sich in den letzten jahren ständig vergrößert hat... TROTZ klimawandel... ich glaube den ganzen scheiss einfach nicht weil co2 ein SCHWACHES treibhausgas ist und co2 nur in SPUREN feststellbar ist... von 10.000 teilchen in der atmossphäre sind 4 (!) teilchen co2...
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:14 Uhr von WolfGuest
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:41 Uhr von blaupunkt123
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Recht haben sie doch.

Jedesmal wenn so eine Panik Studie vom Weltklimarat kommt, drehen alle durch und die Preise steigen.

Und noch ein paar Monaten kommt die Berichtigung, dass sie doch falsch liegen.... Die hohen Preise aber bleiben.
Kommentar ansehen
27.09.2013 19:23 Uhr von majorpain
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Ich verstehe garnix mehr sorry.

Vorgestern haben die in der Zeitung geschrieben in den letzten 15 Jahren hat sich die Erde nichtmehr Erwärmt.

Heute reden sie von Klimawande.

Hallo ?
Sorry dann wird der Urwald in Brasilien nieder gemacht das wir Bioethanol Sprit haben sorry Bio sehe ich da nicht.

Da lassen wir das weg und der Wald würde noch weiter wachsen wäre das denke ich viel besser.

Also Mais, Zuckerrohr etc. fürs Autofahren.

Atomstrom Raus Kohle wieder rein. Bin echt kein Freund von Atom aber sollten wir auch andere Möglichkeiten in betracht ziehen.

Vor 2 Jahren mal gelesen das sich die Temperatur auf dem Mars um 2 Grad erhöht hat. Sind wir daran auch Schuld?

Alte Autos sollen verschrottet werden da man ja dadurch CO2 spart.
Sorry wenn ich ein neues Bau da wird soviel CO2 Produziert da kann ich warscheinlich 15 Jahre lang Auto fahren.

P.S der großte CO2 Produzent ist 1 die Natur selber. Vulkane etc.
Vom Menschen Produzierten CO2 das sind Schiffe. Nur beim Abzocken sind es halt die bösen Autofahrer.



[ nachträglich editiert von majorpain ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 19:32 Uhr von Onid_A
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Thallian

Ich würde den Treibhauseffekt nicht als Fakt abtun. Bedenke bitte dass auch das nur eine Theorie ist.

Versteh mich nicht falsch. Ich will hier um Gottes Willen nicht die AfD unterstützen... Lieber lass ich mich von einer Dampfwalze überfahren.

Mir geht es um folgendes: Die Wissenschaft kann nicht mal richtig erklären warum bei einem Wirbelrohr auf der einen Seite kalte und auf der anderen Seite warme Luft rauskommt. Die Mutter Erde ist dagegen ein solch hoch komplexes und dynamisches Objekt, dass es vermutlich nur Gott vermag die Prozesse die auf ihr stattfinden zu erklären.

Auf der anderen Seite sieht man, egal wo man in der Wissenschaft hinschaut, ob Medizin oder Astronomie, die totale Arroganz.

Es gibt nicht EIN gutes Mittel gegen Kopfschmerzen wo du nicht Angst haben musst 27 andere Krankheiten zu bekommen aber man weiß GAAAANZ genau, dass vor 13 Milliarden Jahren das gesamte Universum ein Punkt war.

Ich würde dir empfehlen, sofern du offen für neues bist, dich mit alternativen Theorien zu beschäftigen. Und da kommen wir nochmal zum Elektrischen Universum...

Ich hab in meinem ersten Kommentar erwähnt dass sich das gesamte Sonnensystem in einem Wandel befindet. Auf Jupiter sind Stürme verschwunden, wo die Erde 5 mal hineingepasst hätte. Das sind einfach andere Dimensionen. Da man auch auf anderen Planeten Veränderungen beobachtet, ist es einfach nur naheliegend dass das Wetter auf Planeten hauptsächlich von außen und am wahrscheinlichsten von der Sonne (die wie gesagt verrückt spielt) bestimmt wird.

Ich will nicht sagen dass der Mensch überhaupt keinen Einfluss auf das Klima hat aber wenn ich das sagen würde, wäre es nicht viel mehr arrogant als zu sagen: "Der Mensch beschleunigt den Klimawandel MASSIV"

[ nachträglich editiert von Onid_A ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 19:41 Uhr von kingoftf
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Das Kompetenzteam der Tea Party, herrlich


http://www.climatechange2013.org/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 20:07 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Vorweg genommen: ich bin hier ein absoluter Laie.

Ich habe mal ein wenig gestöbert und bin auf folgende Seite gestoßen:
http://www.zum.de/...

Der Autor schreibt darin:
"Irrtum 1: Die menschliche Zivilisation der letzten 150 Jahre erhöht die CO2-Konzentration der Atmosphäre. [...]"
In der Grafik darunter sieht man jedoch am Ende einen für mein Auge senkrechten Anstieg des roten Graphen. Die CO2-Konzentration war nach dieser Grafik nie so hoch wie heute. Vor allem ist sie aber nie in so kurzer Zeit so stark angestiegen.
Ich finde es schon bemerkenswert, dass jemand, der menschliche Einflüsse auf die Klimaentwicklung bestreitet, diese Grafik als Beleg verwendet.

[ nachträglich editiert von TheRoadrunner ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 22:00 Uhr von kingoftf
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.09.2013 22:08 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ belgarath

"Ohne diese Grafik jetzt zu kennen:"
Du hättest nur auf den Link klicken zu brauchen und würdest die Grafik kennen.

"Daran sieht man auch, daß es früher schon nicht nur hohe CO²-Konzentrationen - ohne menschliches Zutun - gab"
Der höchste Wert im unteren Teil der Grafik ist bei 300, der höchste Wert im oberen Teil bei 390.

"sondern auch vergleichbare plötzliche Anstiege!"
Ja, es gab ´plötzliche´ Anstiege innerhalb von mehreren 1000 Jahren, aber nicht innerhalb von 50 Jahren.
Kommentar ansehen
27.09.2013 23:39 Uhr von schlammungeheuer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath
hast du dir http://www.klimaneutral-handeln.de/ mal angesehen ehe du behaubtest das der gegenwärtige anstieg von 70ppm in 50 Jahren das selbe ist wie 100 ppm in 10000 Jahren?
Kommentar ansehen
28.09.2013 08:47 Uhr von SamSniper
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
nun, dann brauchen wir auch nicht die von der AfD gelobten klima-freundlichen Atomkraftwerke, die sie zwar nicht mehr wieder will, aber das "known how" sollt Deutschland behalten. Die Einspeisevergütung und Abnahme-Garantie für erneuerbare Energien wollen sie abschaffen und stärker auf fossile Energieträger wie Gas und Kohle setzen.

Klingt alles nach eine Lobbypartei der Energieversorger.
Kommentar ansehen
28.09.2013 10:44 Uhr von -The_Dude-
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Großer Gott, kein Mensch in diesem Forum ist irgendwie ein Klimaexperte. Aber der Großteil der Leute hier masst sich an, zu behaupten das der Klimawandel nicht stattfindet. Was gibt euch eigentlich die Qualifikation andäquat darüber zu diskutieren. Glaubt ihr nicht auch, dass Menschen, die sich beruftsmässig mit dem Klima beschäftigen, einfach mehr Sachkompetenz haben als ihr? Schuster bleib bei deinen Leisten. Das musste ich mal los werden. Und was die Meinungsäusserung der AfD Experten angeht. Das sind Energieexperten, die die wirtschaftliche Entwicklung im Auge haben. Woher nehmen die eigentlich ihre Kompetenz, sich auf diese Art zu dem Thema zu äussern?
Kommentar ansehen
28.09.2013 18:51 Uhr von skytrain
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich eine vernünftige Stimme und endlich eine Partei, die das Richtige äussert. Die Klimafritzen haben uns schon den Segen einer Einführung der Sommerzeit damals haargenau vorgerechnet, was sich als schlichte Lüge herausgestellt hat. Jetzt machen sie weiter auf "Klima", um den Menschen weiterhin saftige Vorschriften machen zu können. Kein Wunder, dass die grüne Bundesverbotspartei so fett auf die Klimafritzen abfährt. Das Ganze ist reine Religion zur Begünstigung der Propheten, wie man das seit Jahrtausenden kennt.
Kommentar ansehen
28.09.2013 20:14 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
15 Trottel in einem Ausschuss sind klüger als tausende Wissenschaftler.
Klar, sind ja auch von der AfD...


Welches Thema kommt als nächstes, um mit populistischem Unsinn Vollidioten zu begeistern?

"Impfungen sind die Erfindung des Teufels"?

"Chemtrails beeinflussen das Wetter"?

"9/11 war ein inside job"?

Wer auch immer dumm wie Scheiße ist, scheint ein willkommener Wähler für diese Partei zu sein.

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Alternative für Deutschland verliert in der Wählergunst
AfD-Fraktionschef Jörg Meuthen spricht von Rücktritt
AfD-Taktik: Erst aufwühlen und dann zurückrudern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?