27.09.13 15:38 Uhr
 652
 

China kauft tonnenweise Gold für den Wirtschaftskrieg

China versucht, gezielt den Dollar als Leitwährung zu schwächen. Bis 2016 wird das Reich der Mitte die USA in Sachen Wirtschaft voraussichtlich überholt haben. Die bilateralen Handelsabkommen will China vermehrt mit der eigenen Währung Yuan abschließen.

Ein weiterer Aspekt für den erhofften Aufschwung der Wirtschaft ist die mögliche Einführung eines chinesischen Goldstandards. Das Land besitzt jedoch nur knapp 1.054 Tonnen Goldvorrat. Das ist im Gegensatz zu den USA (über 8.000 Tonnen) oder auch Deutschland (3.395 Tonnen) sehr wenig.

China möchte sich nun an ausländischen Goldunternehmen beteiligen, um den Vorrat aufzustocken. Schätzungen zufolge soll China in naher Zukunft einen 10.000 Tonnen großen Goldvorrat besitzen. Dies würde für eine Änderung im Währungsgefüge der Welt sorgen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RobinHet
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Dollar, Gold, Währung, Yuan
Quelle: www.focus.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 16:01 Uhr von MVPNowitzki
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
iPhone 5S zählt da aber nicht!
Kommentar ansehen
27.09.2013 16:11 Uhr von Perisecor
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Die Volksrepublik möchte immer so viel, kann dabei aber nichts selbst. Keine eigenen modernen Autos, keine eigenen halbwegs modernen Flugzeuge - nur Plastikenten mit Weichmachern, das klappt.
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:41 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla

Die VR China mit 1,3 Millionen Einwohnern überholt bis 2020 die USA mit 320 Millionen Einwohnern ganz knapp beim BIP?

Das ist doch keine tolle Errungenschaft.




"Nebenbei: warum kauft Ihr eigentlich nicht Gold? Das gibt es zu günstigen Preisen ab 50 € mtl.
Die Staaten machen es euch doch vor!"

Was will ich mit Unmengen an Gold? Ich habe Häuser in verschiedenen Ländern und Bundesstaaten, eines davon wunderbar als Rückzugsort ausgebaut - regenerative Energieversorgung, redundante Wasserversorgung, Nahrungsmittel mit Garten und genug Waffen und Munition um Luxemburg zu besiegen.

Im Notfall nehme ich Leuten wie dir dann einfach das Gold weg. : >
Kommentar ansehen
27.09.2013 20:42 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
... und auch China wird merken .... das man Gold nicht essen kann !!
Kommentar ansehen
28.09.2013 00:12 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Die VR China mit 1,3 Millionen Einwohnern überholt bis 2020 die USA mit 320 Millionen Einwohnern ganz knapp beim BIP?"

Das sagt nicht viel aus. Wenn man Waren billiger produzieren und damit billiger verkaufen kann hat man automatisch einen niedrigen BIP. Die Inflation spielt ebenfalls eine Rolle. Wenn du also USA mit China vergleichst dann vergleichst du Äpfel mit Birnen.
Kommentar ansehen
07.10.2013 12:55 Uhr von Nothung
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Nur 1036 Tonnen des deutschen Goldes sind in Deutschland gelagert, also besitzt es physisch auch nicht mehr als China.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?