27.09.13 14:41 Uhr
 225
 

Konsumstudie: "Geiz ist geil"-Mentalität ist out

Laut einer repräsentativen Studie von TNS Infratest sind die Menschen in Deutschland beim Einkaufen bewusster geworden.

Statt der "Geiz ist geil"-Mentalität herrsche nun ein ethischerer Konsum vor.

"Ethischer Konsum ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen", erklärt Trendbüro-Gründer Prof. Peter Wippermann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Studie, Konsum, Verhalten, Geiz, Mentalität
Quelle: www.mittelbayerische.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 14:45 Uhr von quade34
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist ethischer Konsum?
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:47 Uhr von C3XR4
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Alles wird mit schwarz Geld bezahlt.
Kommentar ansehen
27.09.2013 15:22 Uhr von sevenofnine1
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Dass man darauf achtet, dass die Waren nicht unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt werden oder sogenannt "nachhaltig" erschaffen werden. Oder auch, dass man die Käfigeier liegen lässt und lieber die Eier von Freilandhühnern kauft, die Milch von glücklichen Kühen, solch "Herz für Erzeuger"-Waren (gibts bei NETTO, da geht mehr an den Bauern als bei den anderen Discountern).
Kommentar ansehen
27.09.2013 15:32 Uhr von Babykeks
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ quade34:
Mit ethischem Konsum meinen die Leute sicher, dass wenn sie Bio-Produkte kaufen, dass sie dann automatisch bessere Menschen sind, als die "die nicht so *aware* sind wie sie".

Da macht es dann auch nichts aus, dass diese Bio-Waren verschwenderisch mit rarem Wasser in der Wüste produziert und mit umweltschädlicher Kerosin-Verschwendung extra eingeflogen werden.

Aber mal ehrlich, wenn ich mich so leicht selbst betrügen könnte und mir ein paar Cent mehr an der Kasse ausreichen würden, um mich für einen besseren Menschen zu halten...egal, ob ichs sogar noch schlimmer damit mache...

...dann würd ich das vielleicht auch machen... N´guter Deal is es...
Kommentar ansehen
27.09.2013 16:32 Uhr von sevenofnine1
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Bio ist Latein und heißt: "Kostet 3 Euro mehr!"

Es macht allerdings schon einen geschmacklichen Unterschied, ob man seine Lebensmittel im Supermarkt kauft, oder direkt beim Erzeuger. Hier gibt es sehr viele Bauern, die direkt vermarkten. Sogar eine Zapfstelle für Frischmilch (nur gekühlt, ansonsten komplett unbehandelt) gibt es. Hat riesigen Zulauf das Ganze.

Fleisch, bei dem man fragen kann, wie es vorher geheißen hat, und vor allem, bei dem man sehen kann, dass die Tiere vorher schön auf einer Weide grasen konnten und nicht mit irgendwelchen Restmüllfutterpelletts gemästet wurden. Vor allem ist das Fleisch nicht "REAL-grün" und das Rinderhack hat vorher nicht gewiehert. Die Hühner laufen auf großen Wiesen rum und wissen, was echtes Gras ist (Bodenhaltung ist nur ein anderes Wort für 2000 Hühner auf Platz für 100 in einer Halle).
Kommentar ansehen
27.09.2013 16:55 Uhr von Darkness2013
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kaufe stets so ein das es günstig ist, mir ists ehlich gesagt scheiß egal ob meine nudel aus Italien oder Deutschland kommen und mir ist egal ob mein Handy in Amerika oder China von Schulkindern hergestellt wurde, ich habe nur ein begranztes Einkommen und daher muss ich sehen was ich kaufe wichtig ist günstig aber Quallität muss auch sein.
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:09 Uhr von sevenofnine1
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ja. Und genau da liegt dann der Hund begraben. Wenn etwas günstig sein soll, aber gleichzeitig Qualität haben soll. Es gibt einen bestimmten Preis, den jede Sache hat. Und wenn der unterschritten wird, dann stimmt irgendetwas nicht. Wenn mir jemand ein Auto für 20 Euro anbietet, frage ich mich auch, welchen Baum ich damit mitnehmen soll, weil mir eventuell die Bremsen um die Ohren fliegen. Wenn ich dagegen sehe, was ein Mercedes kostet und dann mitkriege, dass die Bonzen von Managern ihre Gewinne steigern, indem sie Leiharbeiter einstellen, welche dann dafür, dass sie dieselben Tätigkeiten, wie die Werksarbeiter abliefern dürfen, nur einen Bruchteil des Lohns kassieren und dafür dann auf Steuerzahlerkosten aufstocken dürfen, die Gewinne der Autofirma also von jedermann (sofern er Steuern zahlt) gezahlt werden können, dann kriege ich einen ziemlichen Hals und dies ist dann auch KEIN ethischer Konsum.
Kommentar ansehen
27.09.2013 21:03 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Klar ..... wurde im Laufe der letzten Monate in "arm ist cool" geändert :D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?