27.09.13 13:58 Uhr
 321
 

England: Supermarktkette empört mit aufblasbarer "schwuler bester Freund"-Puppe

Die englische Supermarktkette Tesco hat für einen Aufschrei der Entrüstung gesorgt, weil sie in ihrem Online-Shop ein homosexuellen-feindliches Produkt anbietet.

Dabei handelt es sich um eine aufblasbare Puppe, die als "schwuler bester Freund" angepriesen wird.

Tesco bietet dieses merkwürdige Produkt als "amüsantes Geschenk" an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: England, Puppe, Homosexueller
Quelle: metro.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 14:07 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Super, Barilla will nichts extra für Schwule anbieten bzw. bewerben und bekommt Druck, diese Supermarktkette hat jetzt extra für Schwule etwas im Angebot und bekommt auch Druck.

Verstehe man die Menschen.
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:17 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Andreas ....

naja .... der "schwule bester Freund" ist auch ehr ein Hetero-Geschenk und bedient ein Klischee ... :)

Das wäre so als würdest du dir eine Barbie-Sammlung zulegen und deiner Freundin davon vorschwärmen wie geil die auschaut :)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zum Kotzen: Feuerwehrhaus in Kotzen ist zum Kotzen
Digitalisierung in der Gastronomie
USA: Sprecher des Weißen Hauses tritt zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?