27.09.13 12:36 Uhr
 183
 

Bernsdorf: Rollstuhlfahrer blieb im Wald stecken und muss dort Nacht verbringen

Ein 48-jähriger Rollstuhlfahrer hat unfreiwillig eine Nacht in einem Wald verbracht.

Der Mann war am Mittwoch bei Bernsdorf (Landkreis Bautzen) mit seinem Rollstuhl in einem Wald unterwegs, als er plötzlich mit seinem Gefährt im Waldboden stecken blieb. Die Polizei konnte das Mobiltelefon des Mannes nicht orten. Deshalb schickte die Polizei Suchtrupps in das Waldstück.

Warum der 48-Jährige erst am Donnerstag früh die Polizei anrief, ist nicht geklärt. Am Donnerstagnachmittag wurde der Mann dann gefunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Nacht, Wald, Rollstuhlfahrer
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.10.2013 10:30 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter

Sehr empathisch. Da wissen wir gleich, welch Geistes Kind sie sind und in welchem unteren Drittel wir ihren IQ und EQ einzuordnen haben.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?