27.09.13 11:26 Uhr
 893
 

Spanien: Regierung denkt über Umstellung der Zeitzone nach

Die spanische Regierung überlegt sich derzeit, ob man die Uhrzeit im Land wieder mit der Zeit in London abgleichen sollte. Dies würde unter anderem die Schlafgewohnheiten der Bürger verbessern, so die Begründung.

Bis in die 40er Jahre befand sich Spanien in der gleichen Zeitzone wie Großbritannien und Portugal, weil sie sich in etwa auf dem gleichen Breitengrad befinden. Als jedoch das durch die Nazis besetzte Frankreich die Uhrzeit nach Deutschland ausrichtete, führte Franco dies auch in Spanien ein.

Jetzt will man dies revidieren und somit die Lebensqualität der Bürger steigern. Die Bürger würden wieder eine Stunde länger schlafen, was positive Effekte auf Produktivität, Anwesenheit bei der Arbeit und Stressabbau haben würde. Die Bürger würden jetzt nämlich in einem permanenten Jetlag leben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Regierung, Spanien, Umstellung, Zeitzone
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Politiker warnen vor Stimmungsmache und Hetze gegen Flüchtlinge
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 11:55 Uhr von KingPiKe
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Ist doch blödsinn oder?
Die Bürger schlafen deshalb doch nicht eine Stunde länger, nur weil die Uhr umgestellt wird.
Vielleicht dann für diesen einen Tag aber sonst doch nicht.
Und der Körper hat sich nach 60 Jahren sicherlich auch schon dran gewöhnt. Von der jüngeren Generation mal abgesehen.
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:05 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie schlau sind drehen sie jeden Tag an der Uhr rum.
Dann haben sie zwar tatsächlich jeden Tag Jetlag, aber dafür haben sie auch mehr Zeit. ;)

[ nachträglich editiert von Johnny Cache ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:11 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Bürger würden wieder eine Stunde länger schlafen" - Richtig und zwar genau EINEN Tag!

Da die Umstellung sicher an einem Sonntag stattfinden würde, wäre die Produktivitätssteigerung gigantisch...

So etwas passiert, wenn Politiker zu viel Zeit haben. Da kommt nur Blödsinn raus...
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:17 Uhr von Andreas-Kiel
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Korrigiert mich, aber ein Jetlag entsteht doch, wenn man Zeitzonen überschreitet (auf Interkontinentalflügen etc.).
Wenn man in einer beliebigien Zeitzone lebt, kann man doch keine Jetlag haben????

Totaler Blödsinn, das.
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:42 Uhr von Biovital22
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde das gut, grundsätzlich sollten Politiker ihre dreckigen Finger von der Uhr lassen, als wenn es keine anderen und wichtigeren Probleme gäbe

Man sollte auch hier diese ganze Sommer und Winterzeit Kacke abschaffen, es gibt nur eine Uhrzeit, aber das ist auch so ein Europa Diktat, eine Heilig Kuh wie der Euro.

Und zweimal im Jahr an der Uhr drehen wie bei uns, macht sehr wohl Krank, das ist sogar wissenschaftlich erwiesen.

Auf solche Ideen, an der Uhr zu drehen kommen nur Größenwahnsinnige Diktatoren wie Adolf Hitler, also Spanien bringt eure Uhren wieder auf den alten Stand. Franco war auch so einer, mir fielen auf anhieb in der heutigen Zeit auch einige ein.


[ nachträglich editiert von Biovital22 ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:06 Uhr von nemesis128
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also ich sehe das so, dass die spanische Regierung schon Recht hat, wenn sie einen durch den Krieg verursachten Missstand beheben will. Allerdings sind die hier genannten Gründe lächerlich falsch.
Das einzige Positive für die Bevölkerung wäre, dass es morgens eine Stunde früher hell werden würde. Dafür würde es aber natürlich auch eine Stunde früher dunkel und das wäre ja bestimmt nicht so wünschenswert.
Da ich ein großer Fan der Sommerzeitregelung bin, würde ich mir für Spanien wünschen, dass die Zeitzone nicht geändert wird. So würden sie die längeren Abende im Hellen behalten.
Kommentar ansehen
27.09.2013 18:21 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist absolut richtig, jeder Mensch hat eine innere Uhr. Ich slber merke auch das ich nicht vor 8.00 Uhr augstehen sollte. Ich miß aber wegen meiner tochter schon um 7 Uhr aufstehen. So ähnlich sieht das mit der Zeitverschiebung aus.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?