27.09.13 11:20 Uhr
 928
 

Barilla: Homosexuelle gehören nicht zur Zielgruppe

Barilla hat ein ganz klares Spektrum ihrer Klientel: die "heilige" Familie, die am Tisch Pasta des italienischen Nudelhersteller Barilla isst. Homosexuelle gehören nicht zur Zielgruppe - zumindest laut Konzernchef Barilla.

"Wir werden keine Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familie unterstützen. Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen," sagt Guido Barilla knallhart in einem italienischen Radio.

Doch mit Gegenwind hat der Namensgeber der Nudeln wohl nicht gerechnet. Empörte Nutzer hegen Widerstand. Unter dem Hashtag "boycottbarilla" rufen Twitter-User zum Boykott auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: George Taylor
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Shitstorm, Homosexuelle, Zielgruppe
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.09.2013 11:22 Uhr von Montrey
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Kaufe sowieso keine Nudel Markenhersteller .
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:24 Uhr von Jolly.Roger
 
+24 | -12
 
ANZEIGEN
Es gibt nen Shitstorm, weil ein Nudelhersteller keine Werbung für eine ihm unwichtige Zielgruppe schalten will?

*facepalm*
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:26 Uhr von GroundHound
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wenn der Mann auf die Kundschaft verzichten möchte. Bitte sehr!
@Jolly.Roger: Es geht eher um seine offen gezeigte Einstellung zu Homosexuellen. Das ist sein gutes Recht. Aber genau so das gute Recht eines jeden dagegen einen Shitstorm loszutreten.

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:32 Uhr von BoltThrower321
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Jolly.Roger

Ja sicher gibt es einen shitstorm der Homos....denk mal drüber nach warum ;-D
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:33 Uhr von Abdul_Tequilla
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jolly.Roger

Nein. Den Shitstorm gibt`s deshalb, weil ein Nudelhersteller durch die Blume sagt: Unserem Unternehmen ist es egal, ob Homosexuelle unsere Nudeln kaufen oder nicht. Unsere Produkte werden nur von glücklichen Traditionsfamilien konsumiert. Vielleicht kaufen auch andere unsere Nudeln, das wissen wir nicht... und ehrlich gesagt wollen wir es auch nicht wissen.

Zitat aus den Simpsons ( http://springfield-shopper.de/... ): Kirk: Sie wollen mich entlassen?
Vorsitzender der Keksfabrik: Kirk, Kekse sind ein Familienessen für glückliche Familien. Vielleicht essen auch allein lebende Kekse, das wissen wir nicht. Ehrlich gesagt wollen wir es auch nicht wissen. Wir können auch ohne Sie leben.
Kirk: Das war’s dann also nach 20 Jahren. „Viel Glück, leb wohl.“
Vorsitzender der Keksfabrik: „Viel Glück“ habe ich sicher nicht gesagt.
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:40 Uhr von Johnny Cache
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Tja, nicht umsonst nennt man größere Mengen "Familienpackung". Vielleicht sollten Packungen für zwei Personen zur Versöhnung dann einfach "Homopackung" nennen?

Es ist immer wieder lustig wie sich homosexuelle aufspielen. Die tun doch immer wieder so als seinen sie etwas besonderes, was sie aber ganz sicher nicht sind. Sie sind einfach nur homosexuell.
Sollte ich mich jetzt vielleich fürchterlich darüber aufregen daß ich als Single nicht zu deren Zielgruppe gehöre?
Kommentar ansehen
27.09.2013 11:59 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Ja Sorry, aber ich gehöre auch nicht zur Zielgruppe von Mercedes oder Bentley.

Soll ich jetzt auch nen "Shitstorm" lostreten, weil die keinen Werbespot über Fahrer machen, die jung, dynamisch, erfolgreich und sportlich und noch nicht in Rente sind? ;-)

Man kann sich selbst auch immer wichtiger nehmen, als man ist. Leider eine Angewohnheit, die manche Gruppe so an sich haben....
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:10 Uhr von Andreas-Kiel
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Was für Ein Blödsinn.

Es werden sehr häufig Werbespots von Familien (klassische) gemacht und das von vielen Firmen. Margarine (Lätta, Rama), Saucen (Knorr), Aufschnitt (Rügenwalder).........
Nie hat sich ein Alleinstehender oder Schwule darüber beschwert, warum auch.

Warum sollte ein Hersteller einen teuren Spot für eine Minimale Zielgruppe schalten, wenn er dann gleichzeitig aus der anderen Gruppe Käufer verliert?

Und seien wir Mal ehrlich, das Ideal einer glücklichen Familie sind nun Mal Mann, Frau und >= 2 Kinder. Ohne Mann und Frau ist das auch auf natürlichem weg mit Kindern nicht möglich. Vielleicht bin ich da altmodisch, aber so sehe ich es nunmal.
Kommentar ansehen
27.09.2013 12:10 Uhr von mario_o
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
... und jeder will durch das Verurteilen von selbigem politisch korrekter als der andere :)
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:03 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
hmmmm ????

Aber was macht Barilla jetzt .... wenn der Sohn oder Tochter der "heiligen Famillie" homosexuell ist ?? .... oder Pappi nach Pasta noch mal um die Puffs zieht, weil Mutti ja die Nuddelsosse von den Teller kratzen muss ??

Und müssen missbrauchte Kinder in diesen "Vorzeigefamilien" dann zu BurgerKing ?? oder sich einen Dönner liefern lassen ??

Fragen über Fragen :D ?
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:11 Uhr von h1111
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Muss man heutzutage sogar explizit Werbung mit Homosexuellen bringen um nicht als Homophob abgestempelt zu werden?

Wo bleibt die Werbung mit Alleinerziehenden, Rentnerpaaren, Studenten, Straßenkehrern, Putzfrauen, Geschäftsmänner? Alles Zielgruppen die durch die Zielgruppe der "traditionellen Familie" >potenziell< Benachteiligt werden.

Also ich finde so etwas grenzt schon sehr an Wichtigtuerei und einer mächtig negativen Einstellung gegenüber seiner Umwelt. Die Welt ist so böse, alle hassen mich und niemand bringt Werbung für schwule mimimimimi...
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:20 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man sonst keine Probleme hat...
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:25 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
@Graf.Kackula :)

wenn du wüsstest auf was du alles verzichten müsstest .... wenn du auf "Homo-Shopping" verzichten willst ....

also buddel schonmal nach Kartoffeln und näh dir was aus netter Sack-leinen ....... aber für die "Kernseife "hast du dann Platz .. wenn du deine "schwulen Pflegeprodukte" aus dem Badezimmer ensorgt hast ...... :D .......

und kaufe deiner Freundin ... sofern du mal eine haben wirst bloss keine Unterwäsche ...... die Designer hier sind alles andere als Hetero :D


UND ..... by-the-Way ....... kotz du eigentlich gerade ??
Erfindungen wie Internet und Computer sind auch von Schwulen erfunden worden !!

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
27.09.2013 13:29 Uhr von tom_bola
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
´sagt Guido Barilla knallhart in EINEM italienischen Radio´

Na dann haben es ja wahrscheinlich nicht so viele gehört.
Kommentar ansehen
27.09.2013 14:58 Uhr von psycoman
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehe das Problem immer noch nicht. Die sagen in ihren Werbespots nicht "Schwule sind doof", sondern werben eben mit der Familie, weil es deren Zielgruppe und wohl auch die größte Kundengruppe sein dürfte.

Der Christopher-Street-Day wird vermutlich auch nicht mit Familien beworben, sondern mit gleichgeschlechtlichen Paaren, weil das eben die Zielgruppe ist.

Metalalben werden auch mit Metalern, Gothics oder "Babes" beworben und sind oft düster. Skandal, ich will doch, dass dafür mit pinken heile Welt und Liebe für alle Familien dafür geworben wird. Das ist nicht die Zielruppe? Na, und, das ist total diskriminierend.

Nur die berufsempörten Schwulen stören sich an soetwas, alle anderen sind einfach schwul und gehen anderen damit nicht auf den Sack und wissen auch, dass sie eine Minderheit sind, für oder mit denen nicht oft geworben wird.
Kommentar ansehen
27.09.2013 17:34 Uhr von cheetah181
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Graf.Crackula: "haha dass ich nicht lache. schwule denken wie frauen und die haben keine ahnung von informatik und mathematik :D"

Jaja, wir wissen, dass du trollst, aber vermutlich glauben das einige wirklich. Daher:
http://de.wikipedia.org/...
http://de.wikipedia.org/...
etc.
Kommentar ansehen
27.09.2013 20:01 Uhr von Götterspötter
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Danke Cheetah181 :) ......

Da wird sich unser Kackula dann wohl bald aus dem Netz verabschieden müssen und auf Scrabble und Bingo umsteigen müssen zum zocken :D

..... und schicke Klamotten sind für Ihn dann auch Tabu :)

und wenn er jetzt auch noch spitz-kriegt ... das es mindestens 2 Schwule Bundesliga-kicker gibt ...müssen wir ihm wohl eine neue Herzklappe spenden

was eine arme Wurst :) ... oder ?

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
28.09.2013 03:39 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BastB: "Das Unternehmen, das auch Kekse und Brot herstellt, legt in seinen Werbespots viel Wert auf die Vater-Mutter-Kind-Harmonie. ´Unsere Familie ist eine klassische, in der die Frau eine fundamentale Rolle spielt.´

Auf den Hinweis, dass auch Homosexuelle Barilla-Pasta essen, sagte der Firmenchef nur: ´Wenn ihnen unsere Pasta gefällt und unsere Botschaft, ok. Wenn nicht, sollen sie eben andere Nudeln essen.´ Dass er damit Kunden verschrecken könnte, schien Barilla egal. ´Man kann nicht immer allen gefallen.´ "

Aber natürlich geht Geld vor Rückgrat: "Guido Barilla bemühte sich daraufhin halbherzig um Schadensbegrenzung. Es tue ihm leid, wenn er die Gefühle von jemandem verletzt habe, hieß es in einem Statement."

(http://www.spiegel.de/... )

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman-Film mit Ben Affleck wird noch vor "Justice League 2" gedreht
Boxen: Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?